Sie sind hier

MT Juli/August 2020: Selbstbildnis im Doppelpack

Forums: 
Bild: 

Achim hat den Klopp gemacht. Immer Zweiter und dann einen ungefährdeten Sieg hingelegt.

Das nächste Thema lautet "Selbstbildnis im Doppelpack."

Die Bilder sollen mit Mehrfachbelichtung, LiveComposite oder den Möglichkeiten von OIPalette oder Workspace erstellt werden (z.B. Darken Composite) "Wer bin ich, und wenn ja, wie viele?" (Bitte keine Diskussionen über Prechtl...)
Frischware, keine Composings außerhalb von Kamera und Workspace. Belichtungsanpassung und leichte Retusche ist allerdings erlaubt.

Zum Bild: das wurde nicht von Achim gemacht, sondern von Ahmed, der ist mit der Veröffentlichung einverstanden.

Nochmal die Regeln:
- Ein neues Bild wird direkt als Antwort auf den Hauptpost gepostet. (Also bei einem neuen Bild nicht auf "Antwort" klicken, sondern bis zum Ende des Threads scrollen und dann die dort vorzufindenden Antwortfelder nehmen.)
- Kommentare als Antworten auf das eingestellte Bild, sie rücken dadurch eine Stufe ein. (Bitte ein bisschen dabei aufpassen, sonst wird das schnell unübersichtlich. Ich habe keine Möglichkeit, falsche Postings "umzuhängen".)
- Beginn: 15.7.2020 0:00 Uhr MEZ
- Ende: 11.8.2020 0:00 Uhr MEZ.
- Am 11.8. sucht dann Achim eine Vorauswahl von 5 Bildern raus, von denen er der Meinung ist, sie wären die Tollsten und ich mache eine Umfrage. Die läuft bis zum 14.8.2020 ca 8:00 MEZ
- Der Gewinner dieser Umfrage ist der Themensteller für den nächsten Monat und muss am Ende des Themas dann auch seine 5 Favoriten raussuchen.
- Das nächste Monatsthema beginnt dann am 15.8.2020 0:00 Uhr MEZ
- Dieses Monatsthema bleibt bis zum 11.8.2020 in der Liste der Forenthemen oben angepinnt.

Bild des Benutzers WillyH

Zumindestens bei mir, da sieht man andere Ideen oder Einstellungen die man nie selber ausprobiert hätte oder daraufgekommen wäre.
Und man probiert auch selber einiges, "Hands on" ist immer das beste Training.
VG
Willy

Bild des Benutzers Olaf

Bild: 

Erst mal noch herzlichen Glückwunsch zum Monatssieg, Achim.

Ich habe mich an dem neuen Theema auch mal wieder versucht. Ganz schön schwierig mit den Bordmitteln der Kamera und in Workspace. Aber nur so lernt man die Funktionen besser kennen.

Composite Darken hatte ich bisher noch gar nicht angewendet und auch schnell gemerkt, dass weiß nicht gleich weiß ist.

Mal schauen, ob ich da noch was besseres erstellen kann, aber als ersten Wurf stelle ich Euch den Jongleur vor.

Gruss Olaf.

Bild des Benutzers Achim Meier

...nimmt das Thema Fahrt auf. Klasse! Eine witzige Idee und für den Anfang ein wirklich überzeugender Versuch das Thema anzugehen. Sehe ich das richtig? Drei Einzelbilder: eins mit weiss verhüllten Kopf (alles ordentlich im Hemdkragen verstaut) und zwei Bilder bei denen jeweils nur der Kopf unverhüllt geblieben ist? Und das Ganze in Workspace darken Composite zusammengefügt?
Die Schilderung des Making of ist sicher für einige hier interessant.
Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers Renate Schulze

Das Bild finde ich mega-klasse! Eine tolle Idee und sehr interessant umgesetzt.

Vielleicht noch einen 3. Kopf einbauen und alle 3 wie Jonglierbälle "anordnen"? Dann wirkt es vermutlich noch "realistischer" als Jonglage.

Bin gespannt, wie es entstanden ist!

Das Making-of würde mich auch sehr interessieren, zumal ich Composite Darken noch nie ausprobiert habe (trau' mich immer nicht, wenn ich nicht genau weiß oder zu glauben weiß, wie es geht ... - das verzögert meinen Probier-Mut leider immer ungemein.

Sonnige und begeisterte Grüße,
Renate

Bild des Benutzers Olaf

Wie Achim schon richtig erkannt hat habe ich 3 Bilder mit Composit Darken zusammengeführt. Dazu noch ein Hintergrundbild, ebenfalls mit Darken zusammengeführt.

Die Schwierigkeit bestand hauptsächlich darin, meinen Kopf bzw. Torso so zu verhüllen, dass keine Schatten oder sichtbare Falten entstanden. Dazu habe ich 3 Stufen Überbelichtet und noch nachträglich den Grenzwert für Weiß etwas verringert.
Blitzen hat nicht gut funktioniert, da hätte ggf. eine Softbox oder Reflektor geholfen.
Aber bei ausreichend Tageslicht und Einsatz von Bettlaken (als Hintergrund und Umhang), T-Shirt (über den Kopf gezogen) und Stativ konnte ich ein paar nutzbare Rohbilder machen. Da man die Position beim Knipsen mit Selbstauslöser ja erst nachträglich überprüfen kann mussten schon einige Aufnahmen gemacht werden. Hier wäre eine Bildkontrolle auf dem Smartphone bestimmt hilfreich gewesen.
Durch die sehr helle Belichtung sind die Köpfe nicht so intensiv geworden wie ich gerne gewollt hätte.
Schwierig ist auch einen geeigneten Hintergrund auszuwählen. Heller als die (schon recht hellen) Motive, und dunkler als der weiße Hintergrund der Einzelbilder.
An dieser Stelle wäre eine Ausschneide- oder Maskenfunktion in Workspace wünschenswert.
Technisch habe ich die Bilder mit 25mm f8 und AEL gemacht. Kamera auf Stativ und 12sec Selbstauslöser. Wie gesagt, die ersten Versuche mit Blitz, auch indirekt, waren nicht gelungen.
Mit dem Artfilter Vintage ist das Gesamtbild noch etwas angepasst worden, um den Hintergrund weniger stark abzugrenzen.
Das ganze war jetzt auch mein erster Versuch mit Composit Darken und ich grüble schon an der nächsten Bildidee.
Es lohnt sich wirklich einfach mal die Funktionen der Kamera und in Workspace auszuprobieren.

Gruss Olaf.

Bild des Benutzers Achim Meier

...Olaf, für das "Making of"
Da bin ich aber froh, dass ich mit meiner Vorstellung richtig lag. Von solch einer Vorgehensweise haben alle im Forum etwas.
Ich bin sicher, dass wenn Du dran bleibst, Du Deiner Idealvorstellung immer näher kommst. Des weiteren bin ich mir sicher, dass hier aus dem Forum noch der ein oder andere erhellende Vorschlag kommt.
Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers Olaf

Ich finde die gemeinsame Beschäftigung mit den Kamerafunktionen über die kreativen Monatsthemen sehr lehrreich.
Ohne diese "Aufgaben" hätte ich mich niemals mit den Möglichkeiten beschäftigt.
Ausserdem bekomme ich durch die Beiträge der Teilnehmer selber neue Denkanstöße. Für mich ist das ganze ein echter Gewinn.

Wenn man als Themensteller selber mal nicht teilnehmen darf kommt das fast schon einem Entzug gleich, oder wie geht`s Dir dabei?

Gruss Olaf.

Bild des Benutzers elfchenlein

Super Idee + Umsetzung!
Und sehr coole Gesichtsausdrücke auch :-)

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers WillyH

Sehr gute Idee! An Darken habe ich mich noch nicht getraut.
Vielen Dank auch fürs Making Of!
VG
Willy

Bild des Benutzers Ernst-W.

Bild: 

einige Facetten meines Daseins.
Gruß Ernst

Bild des Benutzers Achim Meier

...mal in ne ganz andere Richtung denken? Wie man hier eindrücklich sieht, kann Ansehnliches dabei herauskommen. Auf jeden Fall wird die Vielfalt im Arbeitsleben des Landwirts deutlich gemacht.
Nicht vergessen: "Bauern produzieren unser Essen!" las ich auf dem Weg zu meiner Tochter, die mit ihrem Mann einen Bioland Hof betreibt.
Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers WillyH

Ich finde solche Bilder sollte man öfters sehen, m.M.n. wird die Arbeit die hinter einen Produkt steckt in vielen Fällen nicht genügend honoriert. Die Produkte kommen nicht von alleine in die Regale!
Ich weiss nicht ob es Zufall war oder nicht, ich finde die Anordnung Links/Rechts von "was man nicht sieht und gemacht werden muss" und "die schöne Momente" auch gut gewählt.
VG
Willy

Bild des Benutzers Olyknipser

Bild: 

Kamera-Composite mit ein bißchen Workspace nachträglich gewürzt. ;-)
HG, Falk

Bild des Benutzers WillyH

Solche Bilder wirken bei mir am Anfang als "Häää? was wollte uns der Künstler damit sagen?" Und nach 10 Sekunden kann ich nicht mehr aufhören zu schauen und zu entdecken.
Mir gefällt ganz gut, dass du die Augen in der Mitte nicht überlappt hast, auch die Verschiebung nach unten, das führt bei mir, dass ich nochmals und nochmals hin zuschauen muss.
VG
Willy

Bild des Benutzers Olyknipser

einige Aufnahmen gemacht und das "Couple" hier isses dann geworden.
Und wieder mal: q&d. ;-D
HG, Falk

PS: Künstler wollen mit Ihrer Kunst nicht immer "was sagen".
Oft einfach halt was "(auf-)zeigen" oder "(auf-)machen".
Man kann da ja auch vieles intellektuell "aufpimpen", z.T. bis ins Groteske.

Grüße von Falk, dem Künstler (frei nach Joseph Beuys) ;-DDD

Bild des Benutzers Achim Meier

...des rechten Profils wirkt wie ein zusätzliches Nasenloch beim linken Profil. Lustig ;-)
Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers Achim Meier

...aber zur Sache hier. Wohl im Bildband von Andy Warhol geblättert, was? Ne im Ernst. Sieht gut aus. Ich persönlich wäre von mir aus nicht auf die Idee gekommen diese Farben zu verwenden. Warum nicht? Keine Abnung.
Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers Olyknipser

ART-isten, lieber Achim. ;-)
HG, Falk

Bild des Benutzers elfchenlein

Bild: 

under this mask :-)

Gar nicht so einfach, so ne Mehrfachbelichtung halbwegs deckungsgleich hinzukriegen

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers Achim Meier

...ist das nicht. Es gibt ja die verschiedensten Ansätze. So will z.B. der Eine die komplette Illusion erzeugen bei der auch nicht das Geringste auf eine wie auch immer geartete Bildbearbeitung hinweist und die Andere, bei der bewußt der Doppeleffekt sichtbar bleibt. Kann man beides machen, kann beides gut sein. Bei Deinem Portrait isses gut! Wäre die Hand nicht drauf fände ich es noch besser. Ich hab mir ernsthaft schon überlegt ein freundliches Portrait von mir auf Stoff drucken und von meiner Liebsten zur Maske nähen zu lassen. Man sieht einfach kompletter aus.
Gruß von unterwegs
Achim

Bild des Benutzers WillyH

Hallo Achim,
ich musste heute an dich denken, da hatte ein Herr eine Maske mit sein Gesicht aufgedruckt!
Ich musste 3 Mal hinschauen bis ich kapiert hatte, dass er doch eine Maske trägt.
VG
Willy

Bild des Benutzers Achim Meier

...vielleicht doch keine so gute Idee von mir. Wahrscheinlich wird man dann erstmal überall von Sicherheitspersonal angesprochen - ist ja auch lästig ;-)
Gruß aus HH
Achim

Bild des Benutzers Olaf

wirken für mich immer etwas irritierend. Da gefallen mir bunt oder mit Motiv bedruckte Masken besser.
Der transparente Schirm, den einige tragen (müssen) läßt die Mimik z.B. bei Gebärdensprache gut erkennen, wirkt für mich aber auch so Endzeit-mäßig. Wahrscheinlich bin ich da zu sehr von Spielfilmen geprägt.
Auf jeden Fall ist Maskentragen immer noch ein ungewohnter Anblick, aber nur die Anpassungsfähigkeit hat uns so lange überleben lassen.
Für das Erkennen des Gegenüber müssen jetzt eben auch andere Sinne geschärft werden. Stimme, Gang, Körperhaltung, Gestik, Geruch, obwohl letzteres vielleicht manchmal lieber nicht.

Meint Olaf.

Bild des Benutzers WillyH

Ich bin ein Verfechter der Maske weil das zum gemeinsamen Schutz dient. Ich war viel in Asien unterwegs und da habe ich gesehen, das Leute beim leichten Schnupfen eine Maske tragen und Dir als "Wessi" erklären, dass es sich gehört andere zu schützen. Aber die Mimik fehlt mir, man kann leider nicht erkennen ob eine Frage bzw. Aussage höflich oder böse gemeint ist.

Und Du hast es mit deinen Bild auf den Punkt gebracht.
Super Idee und Umsetzung.
VG
Willy

PS: nachträgliche kleine Korrektur

Bild des Benutzers elfchenlein

Laut Studien gibt es deutliche Unterschiede beim Interpretieren von Mimik: in den östlichen Kulturen stehen die Augen im Vordergrund, bei den westlichen auch der Mund...
https://www.tagesanzeiger.ch/wissen/medizin-und-psychologie/weshalb-asia...

Insofern könnte ich mir vorstellen, dass die Maske für Asiaten eine kleinere "Sprachbarriere" darstellt als für uns. Vielleicht sollte es mal passende VHS-Kurse geben "Mimik deuten ohne Mundpartie" :-D (bzw. ^.^)

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers WillyH

Danke für den Artikel!
Schon wieder was gelernt beim MT.
VG
Willy

Bild des Benutzers C-oly

Bild: 

gehen meine Schattenspiele weiter. Diesmal mit dem Schatten als Grundlage für eine Doppelbelichtung und dann ist mir der Regler bei der Farbtonkurve ausgeruscht:-)

Christine

Bild des Benutzers C-oly

Bild: 

habe ich auch.

Das "Korn" kommt vom überlagerten Hintergrund, meinen Schatten habe ich auf Asphalt geworfen.

Christine

Bild des Benutzers Olyknipser

dein Ansatz, Christine.
Da versuche ich mich mal in konstruktiver Kritik:
Ich habe mir dazu dein Bild in Workspace geladen, das Format auf 16:9 hoch beschnitten, Pop Art Filter (-5) reingemacht und die Tiefen voll runtergezogen - jetzt hat es eine andere Kraft. Die Akzentuierung des Gesichts im Körper-Schatten ist deutlicher, außen tritt sie m.E. etwas mehr zurück.
Was ich mit noch gut vorstellen könnte: Mehr Schäfentiefe des Schattens - so, daß er komplett "scharf" ist. Oder das Gegenteil: kplt. völlig unscharfer Schatten...
Die Ellenbogen gerne noch mit dem Rumpf "verschmelzen" lassen.
Oder die Arme ganz locker raus - Kamera in einer Hand (auslösend). Aber dann wieder anderes Bildformat...
Und eine "lockerere" Gesichtsmimik. ;-)

HG, Falk

Bild des Benutzers Achim Meier

...wenn eine Idee weiter ausgebaut und daran gearbeitet wird. Die von Falk angesprochene Mimik wäre auch mein Ansatz für konstruktive Kritik. Möglichst nicht von oben auf die Kamera herabsehen sondern eher gerade in die Kamera oder sogar leicht " bergauf" mit leicht vorgestrecktem Kinn schauen. Fühlt sich unentspannter an sieht aber entspannter aus.
Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers C-oly

Am lächeln werde ich heute nacht mal arbeiten, aber das Doppelkinn krieg ich wohl nicht weg, da nur mit nach unten in die Kamera schauen, die Löwenmähne zustande kommt, in echt ist die etwas zahmer:-).

Am Workspace habe ich mich noch nicht rangetraut, die Einarbeitung steht für nächsten Winter auf dem Programm. Momentan bin ich mit dem Viewer und ggf. OIS Palette zugange. Hier aber nur mit dem Viewer. Der sonnige Orange Farbton in der milderen Variante entspricht der Originalaufnahme: eine ältere Energiespardeckenlampe und ein Weißabgleich Schatten machen es möglich.

Christine

Bild des Benutzers Olyknipser

hatte ich nicht mehr auf dem Schirm, pardon.
Ich kann dir nur zuraten: WS ist überschaubar und gut zu handeln....
HG, Falk

Bild des Benutzers Olyknipser

Bild: 

Composite-Mix.
HG, Falk

Bild des Benutzers Achim Meier

...des Auges kann man gar nicht entkommen. Das sieht mich genau an. Und trotzdem gefällt mir Comic II deutlich besser. Das hier ist mir zu wuselig. Allerdings sorgt ein gewisser Vexierbild-Effekt hier dafür, dass ich mir das Bild immer wieder mal mit neuem Augenaufschlag ansehe. Dann ist mal das Eine und mal das Andere Gesicht dominant.
Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers Olaf

Bild: 

ist des anderen Leid.

Ein weiterer Versuch mit Composite Darken. Die Vorgehensweise war ähnlich wie beim Jongleur, allerdings sind die Bilder diesmal mit 25mm und 45 mm gemacht worden.

Auch hier war die passende Bildübereinstimmung nicht leicht zu finden. Wenn man die Bilder (gleichmäßig) beschneidet, ist eine Ausrichtung zumindest in 1 Achse möglich.

Einen Hintergund habe ich diesmal nicht eingefügt, da dieser dem Bild meiner Meinung nach nicht nützlich wäre. Der Artfilter Lochkamnera gibt dem ganzen noch einen kleinen Rahmen.

Gruß Olaf.

P.S.: Ich habe den "Lolli" noch mal mit dem Kopierstempel abgerundet.

Bild des Benutzers Achim Meier

... Sorry, auf den allerersten Blick dachte ich was macht Trump hier? ;-)
Klasse Idee mit dem Lollikopp.
Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers Olaf

Ja der Toupet-Träger in Übersee ist kein großer Gewinn für die nordeuropäische Bevölkerung. Hoffentlich sind die Amis diesmal klüger.

Die Umsetzung der Bildidee hat sich in der Praxis doch schwieriger als gedacht herausgestellt.
Mit einem weißen Hintergrund müssen die Einzelbilder häufig überbelichtet werden um eine ausreichende Freistellung zu erzeugen. Dann noch einen in der Helligkeit passenden Hintergrund zu finden ist schon schwierig.
Da sind die Schattenbilder deutlich einfacher.

Aber, wie schon gesagt, ohne die Aufgabe des MT hätte ich das nie ausprobiert.

Gruß Olaf.

Bild des Benutzers Achim Meier

...denke ich. Eine Idee haben und dann an der Umsetzung arbeiten. Learning by doing ist das Stichwort und trial and error. So jedenfalls funktioniert das bei mir mit der Lernkurve. Fertige Lösungen sind bei mir eher selten. Ich muss ausprobieren und schauen was wie geht und wie das Ergebnis wirkt. Wenn die Technik einmal sitzt dann sitzt das für lange Zeit.
Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers Olaf

Bild: 

Jetzt hat mich Composite Darken aber in seinen Bann gezogen.

Bei Schattenbildern ist auch die Farbe des T-Shirt egal.

Der bildaufbau war verglichen mit den vorrigen sehr einfach und schnell realisierbar.

Gruß Olaf.

Bild des Benutzers Olaf

Bild: 

Deshalb ein zweites Glas hinterher.

Bild des Benutzers Olaf

Bild: 

Wer so spät noch "arbeitet" muss sich auch eine kleine Stärkung gönnen.

Gute Nacht wünscht Olaf.

Bild des Benutzers Achim Meier

...für darken. Das Spaghetti- Bild ist für mich die Krönung der kleinen Serie.
Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers Olaf

muß ich irgendwie an Loriot denken. So wie sich die Personen gegenüber sitzen. Und da war doch auch mal was mit ner Nudel.

Findet Olaf.

Bild des Benutzers Achim Meier

...sagen Sie jetzt nichts, Hildegard!

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer