Sie sind hier

E-M10 II: Ist das schon der Chip?

Forums: 
Bild: 

Wie ich auf die Frage komme:
Ich habe eine E-M10 II eben umbauen lassen auf Vollspektrum. Der UV/IR-Filter wird dazu entfernt, statt dessen SOLL ein Klarglasfilter passender Dicke eingesetzt werden, damit der Fokus wieder stimmt.
Nun habe ich die Kamera zurück erhalten und nichts passt mehr. Ich kann im sichtbaren Bereich über 3m Entfernung mit vielen Objektiven nicht mehr scharf stellen und eine Ecke ist auch im Nahbereich unscharf.
(Ich habe eine entsprechend umgebaute E-PL2 schon lange, bei der ist alles prima).
Nun ist mein Verdacht, dass da bei der E-M10 auf den Einbau des Klarglases "vergessen" wurde.

Zurück zur Eingangsfrage: Könnt ihr bitte ein versierten Blick auf die Bilder werfen.
Das erste zeigt die freiliegenden Anschlüsse? ohne Glas davor - vom verstaubten Chip rede ich mal nicht.

Bild des Benutzers OM-OHM

Bild: 

Mein Eindruck ist, dass dort wo vorher der UV/IR-Sperrfilter war, jetzt nichts mehr ist, kein Klarglas also. Dann muß ja der Fokus im Lokus sein...
Was ist dieser gelbe glasartige Teil in der Ecke? Gehörte da mal der Sperrfilter hin?

Danke für eine Klärung und

Freundlicher Gruß
Gerhard

Bild des Benutzers OM-OHM

Danke für eine Klärung und

Freundlicher Gruß
Gerhard

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

.... ist der SSWF. Das ist eine Klarglasscheibe. Da drunter ist erst der AA-Filter. Anscheinend haben sie beim Auseinanderfuddeln etwas Dreck drunter gebracht und vielleicht auch was dejustiert.

r.w. admin.

Bild des Benutzers OM-OHM

Sorry, ich möchte es nur gerne verstehen.
Auf dem ersten Bild sind in der Mitte etwa 18 feinste Drähte(?) zu sehen. Die gehören also zum SSWF?

Freundlicher Gruß
Gerhard

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Irgendwie muss der Staubrüttler ja an dem Glas anfassen um es in Schwingungen zu versetzen....

r.w. admin.

Bild des Benutzers OM-OHM

Und dir Danke! für deine Geduld.

Entspannende und gesunde Tage nach dichter Arbeit wünsche ich, und

Freundlicher Gruß
Gerhard

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer