Sie sind hier

MT Juni/Juli 2020: Menschenpflichten

Forums: 
Bild: 

Antje hat einen ungefährdeten Sieg hingelegt - und bevor es das neue MT gibt, erstmal ein völlig überwältigtes Danke für das Letzte Thema. Für Martin, der es phänomenal betreut hat und für alle, die mitgemacht haben. Krasse Nummer.

Das nächste Thema ist die "Allgemeine Erklärung der Menschenpflichten."
https://www.menschenpflichten.info/kopie-home

Das Thema ist nicht so ganz ohne..... Antje erlaubt EBV und notfalls sogar Konserve.

Die Erklärung der Menschenpflichten ist immer noch nicht wirklich Allgemeingut, ich bin auch erst von Antje draufgeschubst worden. Obwohl die Erklärung schon 23 Jahre alt ist.

Einfach mal durchlesen, sacken lassen und dann weiterdenken wie man das fotografisch umsetzen kann.

Nochmal die Regeln:
- Ein neues Bild wird direkt als Antwort auf den Hauptpost gepostet. (Also bei einem neuen Bild nicht auf "Antwort" klicken, sondern bis zum Ende des Threads scrollen und dann die dort vorzufindenden Antwortfelder nehmen.)
- Kommentare als Antworten auf das eingestellte Bild, sie rücken dadurch eine Stufe ein. (Bitte ein bisschen dabei aufpassen, sonst wird das schnell unübersichtlich. Ich habe keine Möglichkeit, falsche Postings "umzuhängen".)
- Beginn: 15.6.2020 0:00 Uhr MEZ
- Ende: 11.7.2020 0:00 Uhr MEZ.
- Am 11.7. sucht dann Antje eine Vorauswahl von 5 Bildern raus, von denen sie der Meinung ist, sie wären die Tollsten und ich mache eine Umfrage. Die läuft bis zum 14.7.2020 ca 8:00 MEZ
- Der Gewinner dieser Umfrage ist der Themensteller für den nächsten Monat und muss am Ende des Themas dann auch seine 5 Favoriten raussuchen.
- Das nächste Monatsthema beginnt dann am 15.7.2020 0:00 Uhr MEZ
- Dieses Monatsthema bleibt bis zum 11.7.2020 in der Liste der Forenthemen oben angepinnt.

PS: Das Foto oben habe ich bei einem nächtlichen Feuerwehreinsatz gemacht. Ich durfte damals dort sein, weil ich für die Feuerwehr die Einsatzdokumentation gemacht habe. Ich war sozusagen "Embedded". Ich möchte nicht, dass ihr nun versucht, solche Fotos selbst zu machen, außer ihr seid selbst bei der Feuerwehr. Lasst euch was anderes einfallen, wie ihr die Menschenpflichten umsetzen könnt.

Bild des Benutzers mosi62

aber beim MUT im Februar 2018 ;-)

Mutige Damen gibt es wohl öfters als Herren, so zumindest mein Eindruck bei div. Besuchen dort.

Gruß Uwe

Bild des Benutzers mosi62

Bild: 

zum Erfahren was schützenswertes Leben ist, gehört m.M.n. auch die Ausbildung junger Leute ;-)

Auch wenn manch einer geteilter Meinung ist, ob dies in Zoos und Tierparks stattfinden darf, so darf von mir aus jeder seine Meinung gerne behalten ;-)
Denn das gehört für mich auch zur Menschenpflicht, das ich niemandem meine Meinung überstülpe...........

Gruß Uwe

Bild des Benutzers elfchenlein

hast du super erwischt! Und sehr aussagekräftig, der beschützende Erwachsene, der Wissenstransfer, die Neugier und das Vertrauen des Kindes (und des Vogels). Sehr schön!

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers OM-D

Bild: 

Einer Statue, welche eine Frau aus Afrika darstellt, wurde hier vor zwei Tagen der Kopf abgeschlagen. Das Opfer eines Zerrbildes zu enthaupten?

Der Bildersturm schafft es damit, den Rassismus auf die Spitze zu treiben.

Beste Grüße, Andreas

P.S.: OM-D E-M1 Mk II (Fw. 3.2), FT 150mm/f2, ISO 200, 1/160 s., f/2.0, RAW in LR 6.14 in s/w konvertiert und beschnitten

Bild des Benutzers OM-D

Bild: 

OM-D E-M1 Mk II (Fw. 3.2), FT 150mm/f2, ISO 200, 1/320 s., f/2.0, RAW in LR 6.14 angepasster WB und beschnitten

Bild des Benutzers OM-D

Hallo,

nachfolgend möchte ich doch noch darlegen, warum ich dieses aktuelle Bild stellvertretend für den Grundgedanken des Monatsthemas gewählt habe.

Als Antje das Thema „Menschenpflichten“ gesetzt hatte, zweifelte ich erst an der Umsetzbarkeit. Zudem würde es lieber von der Seite der Menschenrechte definieren. Bei der Umwandlung in Pflichten durch einen Club verliert m.E. diese Idee der Rechte.

Wenn man aber die gesamten Artikel wohlwollend liest, dann kann man als Leitgedanken die Aufforderung zum Respekt vor anderen Menschen daraus lesen. Und Rassismus ist die Verweigerung dieses Respektes.

Aber das Opfer dieser Respektlosigkeit zu köpfen? Stellt das den Respekt wieder her? Oder ist es die öffentliche letzte Vernichtung des rassistischen Opfers?

Grüße, Andreas

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

... wurde diese Statue zerstört? Was stellt sie dar? Aus welchem Anlass wurde sie aufgestellt? Von wem?

r.w. admin.

Bild des Benutzers OM-D

Hallo Reinhard,

teilweise können diese Fragen noch beantwortet werden. Aber der Kern der Information zur Beurteilung der Tat ist schon da:

Die Skulptur zeigt eine (wehrlose) halbnackte Frau. Diese Figur stellte ein „Zerrbild“ einer Frau aus Afrika dar. Dieser Frau ist der Kopf abgeschlagen worden.

Der hier nicht genannte Name der Skulptur verstärkt noch das „Zerrbild“ und ist im Link unten ersichtlich. Als ergänzende Information noch: Die Figur war schon in der politischen Debatte und sollte aus dem öffentlichen Raum entfernt werden.

Beste Grüße, Andreas

https://bildhauerei-in-berlin.de/bildwerk/hockende-negerin/

Bild des Benutzers OM-D

Bild: 

Hallo,

vermutlich sind moralische Themen für Fotos nicht die einfachste Wahl. Ich wollte hier auch keine politische Debatte lostreten. Nur einfach das Gute plakativ herausstellen war mir einfach zu wenig.

Der Dreh das Thema Respekt vor den Mitmenschen durch ein Bild vom fehlenden Respekt darzustellen – eventuell noch verursacht durch Gewalt in Namen der guten Sache? Vielleicht ein Twist zu viel.

Daher zurück zur Fotografie: Ich habe meine Aufnahmen von gestern nochmals durchgesehen und von der Statue doch ein besseres Bild gefunden, in dem der Bereich des fehlenden Kopfes als Leerstelle deutlicher wird.

Beste Grüße, Andreas

Bild des Benutzers OM-D

Bild: 

OM-D E-M1 Mk II (Fw. 3.2), FT 150mm/f2, ISO 200, 1/250 s., f/2.0,
RAW in LR 6.14 angepasster WB und beschnitten.

Bild des Benutzers elfchenlein

Aber auch die erste in SW ist toll.

Rassismus ist ja gerade ein wirklich heißes Thema, was völlig zu Recht (mal wieder) ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt wird. Zum Thema Rassismus in Kunst und Geschichte bin ich etwas zwiespältig. Einerseits finde ich, dass man natürlich geschichtliche Persönlichkeiten (und somit auch Künstler) in ihrem zeitlichen Kontext betrachten muss und daher kaum erwarten kann, dass die moderne Weltvorstellungen teilen (konnten). Luther und Kant z.B. waren trotz ihres teils visionären Denkens sowohl rassistisch als auch sexistisch. Es ist natürlich falsch, das Kind mit dem Bade auszuschütten und all diese Leute komplett "vom Sockel zu holen" und all ihre Gedanken in den Giftschrank zu sperren (zumindest WENN sie auch gute Gedanken hatten und nicht NUR Rassisten/Sexisten waren). Aber man kann und sollte das zumindest benennnen und kritisch betrachten.
Manche Literatur kann man recht leicht "entschärfen" (kleine Hexe, Pippi Langstrumpf), wenn allerdings das ganze Kunstwerk ein (heute) problematisches Menschenbild transportiert, muss man sich schon fragen, wieviel Raum man so etwas einräumen möchte/muss.

Diese spezielle Statue scheint ja schon länger in der Kritik zu stehen...

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

.... nachdem ich gesehen habe, wie sie vorher aussah - hat sie IMHO durch die Beschädigung gewonnen. Der Körper drückt etwas aus, was durch den Kopf in einen rassistischen Kontext gebracht wurde. Ohne Kopf finde ich die Statue gut, mit nur schwer erträglich.

Und die Fotos wiederum finde ich noch besser als die Statue...

r.w. admin.

Bild des Benutzers JulianS

Bild: 

Sicher kennt ihr alle den HTTP Statuscode 404 "not found". Der wird in der Regel dann angezeigt, wenn ein Link "tot" ist.
der Statuscode 451 besagt, dass die Seite, auf die zugegriffen werden soll, aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht zugegriffen werden kann. Diese gesetzlichen Bestimmungen können ganz einfach Zensur sein.

Dieses Bild habe ich 2017 für einen Wettbewerb im oly-forum.com aufgenommen.

Hier passt es zum Artikel 14.

Viele Grüße
Julian

Bild des Benutzers Achim Meier

...auch mit einer Story im Hinterkopf. Ich erinnere mich gut an das Bild... und auch an die zum Teil bösen Kommentare. Ändert nix dran, dass es für mich ein gutes Bild bleibt. Fahrenheit 451...
Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers elfchenlein

Diesen Statuscode kannte ich noch gar nicht, wo konntest Du denn dieses Bild machen?
Hab die Diskussion von damals gefunden, ziemlich spannend (und fast zynisch bei der Bildaussage, statt staatlicher Zensur machen wir einfach eine Mainstream-Zensur, wenn ein Bild nicht den gängigen Sehgewohnheiten entspricht ;-)) Natürlich erschließt sich die Aussage nicht direkt, wenn man den Http-code nicht recherchiert.

Zensur ist eine schwierige Sache, es kann die andere Seite der Medaille der Kunst- und Meinungsfreiheit sein (man beschützt quasi Minderheiten, falls die Kunst/Meinung Unterdrückung glorifiziert/rechtfertigt und zu einer Fortführung der Unterdrückung aufruft). Dass "Mein Kampf" indiziert ist, finde ich z.B. gut und richtig.
Andrerseits wird Zensur natürlich gern missbraucht, zuerst natürlich von totalitären Regimes um Kritiker mundtot zu machen, was natürlich verwerflich ist. Aber ich finde auch Leute in Internetforen verstecken sich sehr gern hinter (angeblicher) Zensur, wenn extreme Kommentare vom Forenbetreiber gelöscht werden...

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers JulianS

...wo konntest Du denn dieses Bild machen?

Dieses Bild habe ich in in einem Geräteunterstand gemacht, der mal zu einem Bauernhof gehörte. In Deutschland, nahe der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Die geografische Lage hat aber nichts mit dem Statuscode zu tun. Ein Freund von mir ist Informatiker und hat auch eigene Server und Speicherplatz in Rechenzentren. Er brachte mich auf die Idee, den 451er zu benutzen. Das angezeigte Bild ist also kein einfaches Bild, sondern wirklich ein Statuscode, der von seinem Server angezeigt wurde. Wie er das gemacht hat? Keine Ahnung. Ich habe nur auf einen Link geklickt, den er mir geschickt hat.

Hab die Diskussion von damals gefunden, ziemlich spannend

Es gab auch ziemlich spannende PNs...

Natürlich erschließt sich die Aussage nicht direkt, wenn man den Http-code nicht recherchiert.

Ich bin der Meinung, dass ich schon eine sehr genaue Beschreibung des Bildes unter das Bild geschrieben hatte. Nur wenn die Leute nicht auf das Bild klicken, können sie sie natürlich nicht lesen.

Das Bild ist damals zum Tag der Pressefreiheit entstanden, um Leute anzuregen sich Gedanken zu machen. Gedanken machen ist nur leider etwas unbequem. Gerade, wenn man selbst nicht betroffen ist. Und damals wollte ich mehr auf die internationale (teilweise nicht vorhandene) Pressefreiheit aufmerksam machen.
Wenn ich jetzt höre, was unser Innenminister von sich gibt, bekommt das Bild einen sehr aktuellen Bezug, der nicht mehr "so weit weg" ist.
https://www.reporter-ohne-grenzen.de/aktivitaeten/press-freedom-awards/a...

https://www.reporter-ohne-grenzen.de/aktivitaeten/press-freedom-awards/a...

Viele Grüße
Julian

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

... .was ich damals damit ausgelöst habe, dass ich ab und zu mal ein paar Knaller auf die Homepage gesetzt habe.... ;-)

r.w. admin.

Bild des Benutzers AndyT

Bild: 

da sollte es für alle Pflicht sein durchzugehen und sich damit auseinander zu setzen. Wer Rechte will muss auch die zugehörigen Pflichten erfüllen. Das Bild ist Konserve und entstand im Februar 2017 Schneider cine xenon 1,4/25 an EM5
LG AndyT

Altglassammler

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

.... weil man den Sinn der ganzen Sache erst erkennt, wenn man eine der Inschriften entziffern kann. Ansonsten ist es eben nur eine Linie Säulen. Vielleicht sollte man mal ne Aktion machen und an die Säulen des GNM die Menschenpflichten anpinnen....

r.w. admin.

Bild des Benutzers elfchenlein

Sieht cool aus! Ich finde Reinhards Einwand aber berechtigt, kommst Du da evtl nochmal hin und kannst den Augenmerk mehr auf die Inschriften lenken?

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers CPC664

Bild: 

menschlich

Bild des Benutzers elfchenlein

Schöne Aussage! Und gut umgesetzt

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers AMB

Bild: 

Würde

Bild des Benutzers elfchenlein

was das Bild darstellt, da der Ausschnitt sehr eng ist... Ich interpretiere es aber als Abschied von einem/r Toten (oder Kranken?) Und da sollte natürlich ein möglichst würdevoller Abschied möglich sein. Außer wenn zwingende Gründe (wie Ansteckung o.ä.) dagegen sprechen...

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers AMB

Bild: 

Vermeidung

Bild des Benutzers elfchenlein

bin ich nicht ganz sicher mit der Aussage... Die (dunkle) Macht wird weitergegeben an die unschuldige Maid?
Gerade wer Macht hat durch seine Position, sollte sich und sein Handeln hinterfragen und sorgsam mit seinen Privilegien umgehen. Klappt leider oftmals nicht, aber zumindest wird man durch Art. 3 daran gemahnt...

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers C-oly

Bild: 

ein "Abfallprodukt" vom Umbau unserer alten Ölheizung und der 25jahre alten Solarthermie (Heißwasser) zu einer neuen aufeinander abgestimmten Anlage mit Pellets aus dem hiesigen Westerwald, Feinstaubfilter und gut eingebundener unterstützender Solarthemie.

Da in Artikel 7 ja auch die Pflicht zum Tierschutz erwähnt wird, konnte ich unseren Hauskater als Model gewinnen.

Menschenpflichten. Ein sehr interessantes aber fotografisch auch recht sperriges Thema. Mal schauen, was mir dazu noch einfällt.

Christine

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

.... ist da zu viel Schrift drauf. Die Katze ist Nebensache. Es ist im Endeffekt das Werbeplakat der Firma. Der Eyecatcher ist der Typ mit Sonnenbrille. Die Verbindung zu Katze fehlt mir. Wenn die Katze vor dem Kamin liegen würde - das Klischee ist bekannt. Aber am Gartenzaun vor Werbeplakat? Freilaufende Hauskatzen bringen mehr Vögel um als Windräder.

Ich hab da echt ein Problem mit der Aussage.

Kann aber sein, dass das einfach nur mein subjektiver Eindruck ist.

r.w. admin.

Bild des Benutzers C-oly

da habe ich also noch einige Gelegenheiten, was besseres hinzubekommmen. Ich hätte da zwar auch Bilder vom "Schroffhaufen" der ausgebauten Heizung, aber die sind echt nur von dokumentarischem Wert.
Das Argument mit dem Werbeplakat kann ich nachvollziehen (Schrift, Typ) sobald ich meinen zugegebenermaßen katzenmögenden Blick auf neutralere Betrachtung umschalte:-)

Dem Kater auf dem Bild sieht man halt von außen nicht an, dass er fast zwei Jahre im Tierheim verbracht hat, ehe er vor 8 Jahren bei uns ein neues Zuhause fand. Erwachsene Tiere (sein Alter wurde damals auf 3, eher 4 Jahre geschätzt) sind schwer vermittelbar. Auch für unsere Pflicht zum Schutz der Tiere, gucke ich, ob mir noch was geeigneteres vor die Linse läuft, flattert oder summt.

Christine

Bild des Benutzers elfchenlein

Und auch Tierheim-Tieren ein neues Zuhause geben finde ich moralisch ganz wundervoll! Allemal viel besser als (leider oft qualgezüchtete) Rasse-Tiere zu kaufen. Du hättest das Katerchen nicht so gut päppeln dürfen, so sieht man ihm sein einstiges Elend nicht mehr an ;-)

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers CPC664

Bild: 

Verantwortung

Bild des Benutzers elfchenlein

Wenn ich es richtig kapiere... Auf jeden Fall sinnvoll, hierzulande zwar abgeschafft, aber in vielen Ländern noch grausame Realität...

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers Olyknipser

Bild: 

...denn Menschen sehen gerne erstmal nur "ihren Frame".
HG, Falk

Nachtrag:
Der dunkle Bereich des Bildes symbolisiert den sich bisweilen einstellenden menschlichen Tunnelblick. Wenn dann noch der Rolladen runtergelassen - resp. die Gardinen zugezogen werden, wird es schnell ganz schwierig mit Empathie, Verständnis, Toleranz...

Bild des Benutzers JulianS

finde ich! Gerade in der Vollbildansicht (auf das Bild klicken UND die Taste "F11" [geht damit bei den meisten Browsern] drücken, um nur das Bild ohne Ablenkungen zu sehen).

Viele Grüße
Julian

Bild des Benutzers Thomas N

Ja, den eigenen Frame zu erkennen ist immer eine Herausforderung. Interessante Fotowahl zu dem Thema.
Der Tipp von Julian mit geduldiger Sicht das Foto gross zu schauen lädt ein.
Gruss Thomas

Bild des Benutzers elfchenlein

Manchmal ist es gar nicht so einfach, aus seinen Frame(s) herauszukommen, aber man kann (und sollte!) es versuchen...

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers Olyknipser

Bei Beschäftigung mit dem Thema merke ich schnell, wie edel, hilfreich und gut ich bin. ABER die anderen...IMMER die anderen...
Tja, Dota - wie recht Du hast:
https://www.youtube.com/watch?v=RBHn8JV33u8

HG, Falk ;-)

Bild des Benutzers mosi62

Bild: 

denn ohne Wasser vertrocknet alles.

Deswegen sollte es auch zu unserer Pflicht gehören, dieses Medium und unsere Versorgung damit zu schützen, denn nicht überall ist es einfach wie bei uns das Wasser an den benötigten Platz zu bringen.

Hier hat Antje mir freundlicherweise ihre helfenden Hände für meine Bildidee zur Verfügung gestellt.

Gruß Uwe

Bild des Benutzers Martin W.

finde ich...

lg, Martin

**********
Wer mehr Bilder von mir sehen will: In meinem Profil gibt's die Links.

Bild des Benutzers elfchenlein

und Opferung (fast) Deiner letzten Wasserreserven am gestrigen schwülen Tag.

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers mosi62

ein wahrer Olympionike opfert halt alles für seine leidgeprüften,
und nun ja evtl. bald auch heimatlosen* Gesellen/innen.

OK, nicht für alle, aber für die meisten :-)
Gruß Uwe

*bezugnehmend auf die neuen Gerüchte

Bild des Benutzers KFH

Bild: 

Eine täglich erscheinende Pflicht, die sich (noch) nicht bei allen rumgesprochen hat. Es wird aber scheinbar besser...

Aufnahme ist aus Februar 2019

Have fun!

Bild des Benutzers elfchenlein

Eine knackige Aussage zu den Menschenpflichen und auch noch fotografisch klasse eingefangen!

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers Olyknipser

....ist halt gelegentlicherorts als Bedeutung ebenso unbekannt
wie z.B. "Tempo-30-Zone".

HG, Falk

Bild des Benutzers WillyH

was eine Verständlichkeit sein sollte, ist bei einige schwer zu kapieren.
Dein Bild sollte man für eine Kampagne zum Thema benutzen!
VG
Willy

Bild des Benutzers mosi62

Bild: 

sprach der Herr des Olymps, denn das sei edle Menschenpflicht.

Beim Versuch einer Makroaufnahme einer seltenen Schwetzinger beflügelten Steinmauerameise mit dem 4mm Laowa, natürlich sesshaft in der steilen Wand über dem Abgrund eines reissenden Flusses, kam unsere Elfe
(der aufgrund der sackschweren M5.3 mFT-Ausrüstung die zarten Flügelchen versagten) leider in eine folgenreiche Notsituation, in der ein zeitnahes Eingreifen geboten war.

Der edle Retter an der Felsenkante warf ohne zu zögern seine ebenfalls sauschwere Kombi von EM1.2 /12-100 in den tiefen Abgrund, den Krokodilen zum Frasse vor, blies sich das wallende blonde Haar aus dem Gesicht und griff beherzt zu. Denn, so sprach eine bis dato unbekannte eindringliche Stimme zu ihm, es sei ja Pflicht eines jeden edlen Menschen so zu handeln.
Es könnte ja die letzte ihrer Elfenart sein......

Und die Moral von der Geschicht....... 4mm für Makro taugen nicht ;-)

Eigentlich AK, da die Bildidee von Antje stammt............

Gruß Uwe

Bild des Benutzers elfchenlein

Ich muss mir grad die Lachtränchen aus den Augen wischen *g*
Luschtig war`s, ich bin sehr froh, einen so beherzten Olympioniken zu kennen!

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers OM-OHM

Ich finde Idee und Ausführung ganz beeindruckend, vom Kommentar gar nicht zu reden.
Könnte das Bild noch steiler wirken durch den Beschnitt oben, also ohne die aufstrebenden Mauersäulen? (ev. leicht im Uhrzeigersinn gedreht).

Freundlicher Gruß
Gerhard

Bild des Benutzers mosi62

Bild: 

wirkt es beschnitten tatsächlich.
Etwas EBV war ja erlaubt, somit habe ich auch mal etwas an den Reglern gedreht, soweit das hier mit meinen (noch) bescheidenen Darktable-kenntnissen möglich war. Aber man soll ja was dazu lernen beim MT.
Denke das Drama der Situation kommt so angemessen rüber ;-)
Gruß Uwe

Bild des Benutzers OM-OHM

... dramatischer und eine Diagonale gibt es jetzt auch.
So gibt es mehr Tiefe und um die geht es hier ja.

Freundlicher Gruß
Gerhard

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer