Sie sind hier

Waldspaziergang

Bild: 

Heute habe ich mal die Kamera mit dem 75er Objektiv mitgenommen und dann zusammen mit Hündchen einen Waldspaziergang bei bestem Wetter gemacht. Der Baum stand weiter entfernt und ich fand, gerade weil er noch ohne Blätter war und im Gegenlicht stand, dass sich auf jeden Fall eine Aufnahme lohnt. Allerdings war ich dann mit dem Farbbild nicht so ganz zufrieden und habe es in SW geändert. Aber die Umwandlung in SW bietet so viele Möglichkeiten, dass ich mir nun gar nicht mehr so sicher bin...
Das Bild ist unbeschnitten.
Gruß, Renate

Bild des Benutzers AndyT

Einen tollen Baum hast du dir da ausgesucht, gefällt mir sehr, erinnert mich irgendwie an Medusa. SW passt!
LG AndyT

Altglassammler

Bild des Benutzers Olyknipser

Das ist ein tolles Motiv!
Ich habe bei mir aufm Rechner mal zwei Alternativ-Formate in 16:9 davon gemacht. 1xhoch und 1xquer. Das hat die Bildaussage verdichtet und gleichzeitig beruhigt, wie ich finde. Probiers mal aus...
Grüße, Falk

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Was mich interessieren würde: das Gegenlicht müsste man doch mit nem passenden Weißabgleich auf orange kriegen - also so ne goldene Aura. Dann nen ArtFilter partielle Farben auf genau diese Farbe legen. Eventuell die Tiefen noch etwas absenken. Dann sollte der Baum schwarz bleiben, aber dieser goldene Schein im Hintergrund sollte knallen.
Nur ne Idee.

r.w. admin.

Bild des Benutzers rebo63

Vielen Dank für die Kommentare, da habe ich ja was zu tun. Ich werde mal versuchen Eure Vorschläge umzusetzen.... Grüße, Renate

Bild des Benutzers rebo63

Bild: 

der Beschnitt quer gefällt mir ganz gut.

Bild des Benutzers rebo63

Bild: 

hochkant gefällt es mir allerdings nicht ganz so gut.

Reinhard, deinen Vorschlag kann ich leider nicht umsetzen, da fehlt mir das notwendige know how der Bildbearbeitung....sorry.
Gruß, Renate

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Bild: 

... und funktioniert schon in der Kamera.
- lade das ORF auf die Speicherkarte.
- Stell in der Kamera den Weißabgleich auf CWB 10000K
- Ruf die Gradationskurve auf und senke die Schatten ab. So in etwa -3
- Stell den Bildmodus auf partielle Farbe
- Stell die Farbe für die partielle Farbe auf gelb oder gelborange.

Und dann rufe mit der Wiedergabetaste das Bild auf.
Drück die OK-Taste.
RAW Entwickeln.
Aktuelle Einstellung
OK.

Fettich.

Das geht natürlich auch alles in Olympus Workspace... Auch recht easy.

Ich hab das mal einem Foto gemacht, das eine ähnliche Beleuchtungssituation hat. Allerdings nicht so nen tollen Baum.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Olyknipser

...gibt einiges her. Du kannst jetzt noch ein 1:1 machen - und wieder ist es anders. Will sagen: es geht ja nicht um besser oder schlechter, sondern um anders, d.h. alternativen. Du solltest Reinhard Vorschlag durchaus forsch versuchen umzusetzen. Workspace beißt nicht und es ist garantiert einfacher als du vielleicht befürchtest. (Ich weiß,wovon ich rede...). Es macht sogar richtig Spaß! Und dein Bild hat es verdient.
Meint Falk

Bild des Benutzers rebo63

Bild: 

hatte ich noch gar nicht auf dem PC... ;D
Bei mir lief noch Viewer 3. und mit dem Programm habe ich nicht gerne gearbeitet. Nun habe ich Workspace runtergeladen und ich muss sagen, es gefällt mir ganz gut. Ich muss mich da allerdings noch reinfuchsen.
Den Vorschlag von Reinhard habe ich versucht umzusetzen. Da ich aber mit einem nicht mehr ganz so frischem Laptop arbeite, kann ich letztendlich nicht immer genau sagen, wie es mit der Helligkeit passt. Oft werden meine Bilder zu dunkel.
Gruß, Renate

Bild des Benutzers Klausihonig

...kämpf ich auch gerade. Macht aber Spaß. Und Zeit hab ich ja grad einige...
Zu Deinem Bild: Ich fand das Ausgangsbild stärker. Da ist der tolle Baum deutlicher zu sehen. Jetzt ist zwar der Hintergrund ein bisserl farbig, aber irgendwie ist mir das alles zu soßig und der Baum hebt sich nicht mehr so ab.
Noch besser wäre es, wenn der Hintergrund heller wäre. Wenn Du mal auf die andere Seite gehst? Oder steht da genausoviel Unterholz rum?
Klaus

ho

Bild des Benutzers Stefan

Wie kämpft iht euch durch das Programm? Lernen durch Versuch und Irrtum, oder gibt es da eine gute Anleitung?

Grüßle,
Stefan

Bild des Benutzers Klausihonig

...das ist viel suchen (und manchmal fluchen). Einiges erklärt sich von selbst, aber eben nicht alles. Was bei Photoshop Speichern ist, heißt hier Export. Kriegt man auch irgendwie raus, aber ne kurze Anleitung wäre prima.
Vielleicht hat ja jemand aktuell grad ein bisserl Zeit und schreibt mal ne kurze Anleitung. Mein Dank wäre ihm/ihr gewiss.
Klaus

ho

Bild des Benutzers rebo63

... Anleitung geht es schon. Ich benutze sonst Photoshop Elements und muss sagen, dass ich dadurch schon einiges herleiten kann. Allerdings dauert es sehr lange, bis ein Befehl umgesetzt wird. Das liegt aber mit Sicherheit an meinem veralteten Laptop. Da werde ich wohl doch irgendwann mal in einen neuen investieren müssen, denn das ist schon sehr nervig, wenn man nicht sofort sieht, was man mit den Reglern verändert hat....
LG Renate

Bild des Benutzers Klausihonig

Ich weiß auch nicht, woran das liegt, dass es bei Photoshop schneller geht. Das ist ja derselbe Rechner. Da zieht ich an einem Regler und sehe gleich das Ergebnis. Im Workspace ziehe ich einen Regler - und dann rödelt die Software ewig, bis ich das Ergebnis sehe.
Am Rechner kann's also nicht liegen.
Meint der Klaus

ho

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

... Workspace ist schon viel schneller als der alte Viewer - aber ja, das Programm ist schnarchnasig. Ich vermute (!) dass es daran liegt, dass die Software den Truepic emuliert, quasi eine virtuelle Maschine, in der ein Bildprozessor läuft. Das hat rein praktische Gründe - man muss den Code für den Truepic, der ja ein Linux-Prozessor ist, nicht dreimal schreiben. Einmal für die Kamera, dann für Win und dann für Mac, sondern man packt den Kameracode einfach in die virtuelle Maschine und fertig ist der Lack.
Deswegen ist das Ganze so brutal viel schneller wenn man die E-M1II per Kabel an den Rechner hängt und den Prozessor der Kamera werkeln lässt.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Stefan

Mein 15er Laptop war 2012 recht brauchbar, heutzutage jedoch lächerlich. Es genügte für meine einfachen Anwendungen. Darf gar nicht sagen, daß ich immer noch mit dem Viewer 2 meine Bilder anpasse. Von Bearbeitung kann man da wohl nicht reden. Ein wenig Horizont gerade richten (ich hänge toujours -2°, beim Paddeln sieht man das), Ausschnitt wählen, Kontrast oder Helligkeit anpassen, fertig. Vielleicht auch mal nachschärfen, aber das war es dann auch.
Weil ich nun meinen Horizont etwas erweitern möchte, speichere ich meine Bilder auch in RAW. Diese Daten aus der E-M1II kann der Viewer2 wohl nicht verarbeiten. Darum habe ich mir nun Workspace angetan..... so viel zum Hintergrund meiner obigen Frage. Eure Antworten haben mir schon viel geholfen. Also weiter probieren und nicht wundern, wenn es länger dauert.

Grüßle,
Stefan

Bild des Benutzers Olyknipser

Stefan, ich benutze (beruflich und privat) nur alte Laptops der früheren Oberklasse. Zum einen aus Umweltgründen, zum anderen sind sie super-robust,. Wenn du heute einen gebrauchten Laptop kaufst, der 2012 3000€ gekostet hat, zahlst du ca. 300-400€. Dann investierst du noch 100€ in eine SSD (!) Festplatte (Tests bei chip.de), machst win10 drauf und das Teil rennt. Auch Workspace läuft dann erträglich flott.
Grüße, Falk

Bild des Benutzers Klausihonig

Moin Stefan, das Problem kenn ich irgendwie auch. Auch das Meerwasser rinnt dann nach einer Seite raus, wenn der Horizont schief steht...
Gut, dass man das heutzutage korrigieren kann. Früher im Dia ging das ja nur sehr beschränkt und notfalls mit Schere und Tesa.
Es grüßt der Klaus

ho

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer