Sie sind hier

MT Januar/Februar 2020: Spiegelungen

Forums: 
Bild: 

Klaus hat sich für die nächsten vier Wochen für "Spiegelungen" entschieden.

Das Bild habe ich aus meinem Fundus ausgegraben - es stammt aus einem Monatsthema von vor vielen Jahren: "Kinoplakate". Recycling ist ja im Trend. Ursprünglich ist es bei einem Photography Playground aufgenommen.

Thema sind also "Spiegelungen". Und zwar:

Spiegelungen - das müssen nicht nur Berge oder Bäume im Wasser sein, sondern gerne auch alles andere, worin sich etwas spiegelt: Biergläser, Fensterscheiben, Trompeten.
Frischware bevorzugt, muss aber
nicht sein. Und normale Bildbearbeitung ist auch ok.

Dann mal los - Und ja, die Spiegelungen dürfen auch mit einer Spiegelreflex fotografiert sein - solange sie von Oly ist. (Einen Euro in die Flachwitzkasse...)

Nochmal die Regeln:
- Ein neues Bild wird direkt als Antwort auf den Hauptpost gepostet. (Also bei einem neuen Bild nicht auf "Antwort" klicken, sondern bis zum Ende des Threads scrollen und dann die dort vorzufindenden Antwortfelder nehmen.)
- Kommentare als Antworten auf das eingestellte Bild, sie rücken dadurch eine Stufe ein. (Bitte ein bisschen dabei aufpassen, sonst wird das schnell unübersichtlich. Ich habe keine Möglichkeit, falsche Postings "umzuhängen".)
- Beginn: 15.1.2020 0:00 Uhr MESZ
- Ende: 11.2.2020 0:00 Uhr MESZ.
- Am 11.2. sucht dann Klaus eine Vorauswahl von 5 Bildern raus, von denen er der Meinung ist, sie wären die Tollsten und ich mache eine Umfrage. Die läuft bis zum 14.2.2020 ca 8:00 MESZ
- Der Gewinner dieser Umfrage ist der Themensteller für den nächsten Monat und muss am Ende des Themas dann auch seine 5 Favoriten raussuchen.
- Das nächste Monatsthema beginnt dann am 15.2.2020 0:00 Uhr MESZ
- Dieses Monatsthema bleibt bis zum 11.2.2020 in der Liste der Forenthemen oben angepinnt.

Bild des Benutzers jürgenS

...nein sehr schwere Entscheidung.
HG Jürgen

Bild des Benutzers lenkerbruch

aber gerade bei den perfekt aufgenommenen und wunderbar ätherischen Gräten sehe ich die kreative Leistung zum größten Teil beim Architekten.

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

... und es gibt gute Gründe dafür. Aber das Verfahren ist nun mal systemimmanent subjektiv bis zum Abwinken. Also akzeptieren wir es.
Es ist immer zu berücksichtigen, dass der "Gewinner/in" sich im nächsten Monat echt nen Job ans Bein gebunden hat. Allein die Auswahl aus den vielen Bildern ist eigentlich ne Strafarbeit. Und ich denke, wirklich interessant ist die Vielzahl der Bildauffassungen und teilweise auch Verbesserungen von Bildern durch kleine Änderungen. Das ist ja der Sinn der ganzen Nummer. Selbst besser werden und zu lernen.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Matthias

… heilfroh, mir nichts ausdenken zu müssen. Die Gräten sind schon toll. Das nächste Thema ist schwer.....

Bild des Benutzers elfchenlein

Ich sehe auch ein, dass man sich darüber streiten kann, ob das nun kreativ ist, etwas Bestehendes einfach abzulichten, oder nicht...
Aber ich denke, die meisten Fotografien sind doch eher Einfangen eines Momentes, der einem "von außen" geboten wird und eher weniger aktives Gestalten einer Szenerie, die man dann anschließend ablichtet.
Zumindest bei mir ist das so, bei anderen ist das vielleicht (vermutlich) ganz anders. Ich bewundere es total, wenn Leute das können, bei mir selbst ist das leider weniger ausgeprägt. Vermutlich auch eine Sache der Übung.
Auch beim reinen Abbilden von Existierendem gibt es aber Leute, die kreative Blickwinkel finden, bei denen einem die Spucke wegbleibt.

Jedenfalls können aus beiden Ansätzen wunderschöne Bilder entstehen ;-)

Bei dem Grätenbild war es tatsächlich nicht so schwierig, ein gutes Bild zu machen, der ganze Gebäudekomplex lädt total ein, sich fotografisch auszutoben und die Wasserspiegelungen sind natürlich auch vom Architekten eingeplant.

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers joboce

test

versuche mit Ausrüstung das überschaubare fotografische Talent auszugleichen

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer