Sie sind hier

Bekomme Filter nicht von Objektiv

Forums: 
Bild: 

Ich habe eine blöde Frage.

hab bei meinem 12-100 1:4 einen Filter montiert und bekomme den gerade nicht mehr herunter.

Ich hab nicht gerade wenig Kraft und bevor ich da an radikalere Methoden gehe wollte ich lieber mal fragen ob es da einen Trick gibt wie ich diesen Filter ( 72mm ) wieder abmontieren kann ?

Kine Ahnung warum der plötzlich so festsitzt.

Bild des Benutzers xxxlmann

Bild: 

Ich hatte es auch einmal das ein Filter sich nicht mehr lösen wollte,
da habe ich es für ein paar Minuten in den Kühlschrank gelegt. Ich denke ca. 30 Minuten waren es wohl. Danach lies er sich ohne großen Kraftaufwand entfernen.
LG Tony

Bild des Benutzers Nik Knatterton

Kühlschrank hat mal nicht geholfen, ich probiere mal den Gefrierschrank.

Ist auch ein guter Test wie der Akku im Winter funktioniert wenn es mal richtig kalt ist.

Ich fürchte ich muss mir Werkzeug besorgen mit dem ich das aufdrehen kann

Bild des Benutzers Renate Schulze

Bild: 

... die gibt es in unterschiedlichen Größen zum Beispiel bei enjoyyourcamera. Die funktionieren sehr gut und vor allem schaden sie weder dem Objektiv, noch der Kamera.

Alternativ - wenn es schnell gehen soll - funktionieren auch Silikon-Topflappen oder Ähnliches, da rutscht man dann nicht ab.
Leichten (seeehr leichten) Druck Richtung Objektiv, und in der Regel funktioniert das auch.

Wichtig ist, dass der Druck rundherum gleichmäßig ausgeübt wird (also am besten zwischen den Kreis (Daumen und Zeigefinger) nehmen, so als wenn man ein Marmeladenglas öffnen möchte.

Ich habe es bisher immer so geschafft, wenn sich ein Filter verkeilt hatte - war aber seeehr vorsichtig, weil ich immer in Sorge um meine Objektive und die Kamera bin.

Viel Erfolg und
liebe Grüße,
Renate

Bild des Benutzers Nik Knatterton

Danke, ich bin auch in Sorge um das Objektiv, deswegen hole ich mir ja Rat.

Wusste nicht das es Filterzangen gibt.
Werde mich morgen gleich danach umsehen.

Fahre am Freitag auf urlaub und will unbedingt den Filter runternehmen weil dahinter ein paar Staubkörner sind, und das geht nicht....

Danke

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

... hilft Dir nicht. Leg das Objektiv in die Sonne bis es gut warm ist. Dann leg auf den Filter einen tiefgefrorenen Coolpack drauf. Nach kurzer Zeit sollte der Filter runtergehen.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Hermann

... ein fundamentaler Irrtum und, wie Reinhard schon sagte, hilft nicht.

Bei Kälte zieht sich Metall zusammen, die Längenmaße und Längendifferenzen werden kürzer/kleiner und so auch die Toleranzen/die Spalte/die Passungen. Also werden auch die Passungen von zwei Teilen geringer/enger und der Filter wird sich umso schlechter vom Objektivgewinde lösen. Vielleicht hat bis dahin aufgrund einer langen Zeit ja dann auch schon die Paarung kaltverschweisst/gefressen, was vor allem an der Klemmung des Filters gegen den Anschlag im Objektiv oder beim Auflaufen auf das Gewindeende passieren kann. Und was infolge Kondensation im Objektiv beim Auftauen nach dem Kühlschrank passiert, will ich auch gar nicht erst wissen.

Abhilfe: Wie von Reinhard bzw. Renate vorgeschlagen.

Vorbeugung: Immer beim Aufschrauben eines Filters vorher einen dünnen Faden aus dem Nähkästchen 360° rundum (evtl. mit kleinem Knoten) beilegen, der das Verkeilen der Teile gegeneinander, d.h. den harten Anschlag oder das strenge Auflaufen auf das auslaufende Gewindeende, verhindert. Ich garantiere für den Erfolg.

Gruß, Hermann

Bild des Benutzers steffensennewald

Und davon zwei zusammen wirken wie eine Filterzange. Und die nehmen keinen Platz im Gepäck weg. Und etwas Ohrenschmalz aufs Gewinde

der steffen im schattenmodus

Bild des Benutzers Nik Knatterton

Danke, ich hab mir eine Filterzange gekauft ( wußte vorher gar nicht das es sowas gibt ) und hatte damit heute Erfolg.

War zwar auch damit nicht einfach, aber letztlich hat es ohne Gewalt funktioniert.

Danke für die Tips, damit bin ich weitergekommen

Bild des Benutzers Hermann

Und zwei Kabelbinder zusammen wirken wie eine Filterzange
Ja, aber auch hier wie schon bei einem Versuch mit Anpacken des Filters ohne Kabelbinder: Ein sensibler, umfassender symmetrischer Griff (3 Finger oder 4 Finger gegen den Daumen) ist hilfreich; denn einseitiger Druck auf die dünne Filterhalterung drückt das Gewinde zusammen.

Kabelbinder ist auf jeden Fall sehr gut bei Polfilter, damit der feststehende Teil des Polfilters gegriffen werden kann und nicht der freidrehende.

Bild des Benutzers Martin Groth

Moin in die Runde,
auch wenn das Thema erfolgreich abgeschlossen wurde, von mir noch ein Tipp aus dem "persönlichen Erfahrungsschatz".

Ich habe immer ein, zwei Meter Reepschnur im Rucksack. Das ist diese recht dünne geflochtene Schnur, die man im Kletterbedarf als Meterware bekommt. Damit kann man alles mögliche anbinden, befestigen, mal was zum Trocknen aufhängen...

Wenn man diese dünne Schnur um den Filter legt (etwas fummelig, geht aber), und mit zwei Fingern fest zusammen hält, kann man damit den Filter mit sehr gleichmäßig ausgeübter Krafteinwirkung drehen. Damit habe ich bisher alle festsitzenden Filter ab bekommen. Kein zusätzliches Werkzeug, einfach und geht!

HG
Martin

--
Früher war mehr Lametta!

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer