Sie sind hier

Hunderennen mit EM1 MII Einstellungen?

Forums: 
Bild: 

Hallo an alle Hundrennenexperten,

da ich in dieser Sache Laie bin, stellt sich mir diese Frage:

Wie sind die besten Kamera - Einstellungen für solch ein Event mit der EM1 MII?

Wo positioniert man sich am besten beim Hundeparcour? Am Ende einer geraden, am ende einer Kurve etc.?

In Kürze muss ich bei einem Hunderennen Fotos schiessen!

Bereits im Voraus allen besten Dank an die Experten die mir Ratschläge mitteilen!!!

Grüße
Hans-Peter Brandhueber

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Mitzieher? Einzelbilder? Gruppen? Soll der einzelne Hund knackscharf in der Luft sein, oder fliegende Beine und rasante Dynamik?

r.w. admin.

Bild des Benutzers Hans-Peter Brandhueber

Hallo Reinhard,
also es geht um Einzelbilder. Der Hund sollte Knackscharf in der Luft sein, aber auch rasante Dynamik und fliegende Beine.
An Mitzieher traue ich mich da noch nicht ran und Gruppen aufzunehmen lasse ich mal sein. Ev als Test.
Man sollte ja wohl in erster Linie den C-AF verwenden und Serienbilder einstellen, oder?

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

knackscharf oder Dynamik?

Für knackscharf: Je nach Licht ISO bis auf 800 aufdrehen, so dass Du Belichtungszeiten von mindestens 1/2000s hast, kürzer ist besser. Und dann die schnellste SD-Karte reinsetzen, die Du hast, auf C-AF umstellen und Dauerfeuer auf L. Und dann halt dafür sorgen, dass Dein AF-Punkt immer im Ziel bleibt.
Für den Anfang würde ich mich am Ende der Geraden aufstellen. Da ist es einfacher. Und - natürlich - runter. Kamerahöhe ist Brusthöhe des Hundes.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Hans-Peter Brandhueber

Schön wäre mal so mal so.
Aber knacksharf ist am wichtigsten.

Gruß H.-P. B.

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

... also frontal von vorne über die lange Bahn. Du brauchst ein möglichst langes Zoom. Du wirst anfangs ziemlich Ausschuss haben, weil Du einerseits den AF-Punkt im Ziel halten und andererseits mitzoomen musst. Nerven behalten, Ruhe bewahren, Position finden, in der Du bequem agieren kannst. Hocke geht gar nicht, ich liege bei so was immer auf dem Bauch, klassischer Liegendanschlag. 40-150 mit MC-14 oder vergleichbare Brennweiten. Und dann üben.
Wenn Du das noch nie gemacht hast, kannst Du froh sein, am Ende ein paar gute Frontalbilder zu haben. Kurvenbilder, unscharfe Beine und Mitzieher sind dann die nächste Einheit... ;-)

r.w. admin.

Bild des Benutzers Hans-Peter Brandhueber

Hallo Reinhard,
vielen Dank für deine Tipps, so werd ich es erstmal angehen und sehen was rauskommt! Mit großem Ausschuss rechne ich auch. Ich hab das 75 - 300 mm, meine Tochter das 40 - 150 mm 2,8! Mal sehen wie ich mich anstelle.

Grüße und schönes Wochenende,

Hans-Peter B

Bild des Benutzers JulianS

ich möchte dich ermutigen, Reinhards Vorschlag / Tipp anzunehmen. Du solltest dich erstmal auf eine Sache konzentrieren und wenn du Diese dann kannst, weitermachen. So hast du dann schneller Erfolgserlebnisse, mehr Spaß und bessere Bilder.
Ich wollte auch häufig alles auf einmal machen/lernen. Hat bei mir nicht geklappt und war dann genervt.

Viele Spaß mit den Hunden wünscht
Julian

Bild des Benutzers Hans-Peter Brandhueber

Hallo Julian,
vielen Dank für die Aufmunterung und deinen Rat auf Reinhard zu hören. Auch deine Tipps werde ich beachten!

Schöne Grüße und gutes Wochenende,

Hans-Peter Brandhueber

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer