Sie sind hier

14 Tage - 14 Bilder. "Ein Lichtchen"

Bild: 

Vor vielen Jahren gab's auf Oly-e mal ein Wochenthema - das dann vor etwas mehr als zehn Jahren zum Zwei-Wochenthema wurde. Das ist dann irgendwann eingeschlafen, auch weil es zum Problem wurde, dass der alte Newsserver mit Bildern nichts anfangen konnte.
Ich versuche es jetzt wieder - mit 14Tage-14Bilder.
Es wäre schön, wenn jeden Tag hier drunter jemand ein Bild posten würde - diesmal zum Thema "Ein Lichtchen". Wer den ersten Post des Tages abliefert, dem gehört der Tag.
Und was wir nach Weihnachten machen, sehen wir dann. Startschuss ist heute nacht, Null Uhr....

Bild des Benutzers Tarnkappe

Bild: 

... das war dann wohl nichts, Der Nächste bitte :-)

Gruß Dieter

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Es gibt genau eine Laterne, die scharf ist. Also Thema aber auf den Punkt genau getroffen. Und ich frage mich, wie das geht. Ist die Laterne da gestrandet? Oder was war da los? Ist auf jeden Fall ein tolles Foto auch zum Thema "gegen den Strom" oder "Beharrlichkeit führt auch zum Ziel" - oder so. Dadurch, dass Du auch noch die Zuschauer mit eingebunden hast, ist das Bild auch komplett - da sind Stories drin, da tut sich was. Und trotzdem hat es diese Laternen-Stimmung. Ich find's klasse.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Tarnkappe

Danke Reinhard :-)

Das war in der Kulturnacht in Neumarkt, Thema: "Filzkunst *Glanzlichter zu Wasser*".

Nachdem die Objekte langsam im Schlossweiher kreisten, war LC gefragt :-) Die einzelne Laterne stand wohl im Zentrum des Strudels :-)

Gruß Dieter

Bild des Benutzers Blende 8

Bild: 

das war ein klassischer Bedienerfehler bei LC. Einfach vergessen, die Aufnahme zu beenden :)

Gruß Rudolf

#NoUploadFilter

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Ich komm damit nicht klar. Nach längerer Betrachtung sehe ich endlich den Bauchredner... ;-)
Und dann würde ich hier zu einem radikalen Beschnitt raten und das vierbeinige, vierarmige und zweiköpfige Monster auf die rechte Drittellinie setzen. Und einen 3:2-Beschnitt. Das 1:1 hat ja mit dem Stollen/Höhle Sinn - aber mit dem vagabundierenden Lichtchen achtet kein Mensch mehr aufs Ambiente.... ;-)

r.w. admin.

Bild des Benutzers Blende 8

schaue ich mir mal an, wenn ich wieder zu Hause bin. Dann gibt es auch die Geschichte, die hinter dem Bild steckt.

Gruß Rudolf

#NoUploadFilter

Bild des Benutzers Blende 8

hab noch eines, nur bekomme ich es nicht hochgeladen!?

Gruß Rudolf

#NoUploadFilter

Bild des Benutzers Blende 8

Bild: 

hab mal versucht, das zu beschneiden.
Wie oben schon geschrieben, war das ein LC Bedienerfehler. Vergessen die Aufnahme zu beenden und das Licht war noch an.

Gruß Rudolf

#NoUploadFilter

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Vom Beschnitt her hast Du ziemlich genau das gemacht, was ich mir vorgestellt habe - nur ist es damit irgendwie auch nicht viel besser geworden. Gibt's da auch ein Foto, wie das geplant war?

r.w. admin.

Bild des Benutzers Tarnkappe

Na da sollte man doch als Titel die Rolling Stones zitieren:
I'll never be your beast of burden

Duckunwech ;-)

Gruß Dieter

Bild des Benutzers Blende 8

muss ich suchen, das war das letzte der Session. Wurde trotz knapp 30 Grad draußen im Tunnel recht kühl und feucht.

Gruß Rudolf

#NoUploadFilter

Bild des Benutzers AndyT

Bild: 

Lange gebraucht bis das Licht an der Kerzenspitze brannte

Altglassammler

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Ist eigentlich immer recht einfach, die Sonne an die Spitze zu praktizieren. Man muss nur einfach dem Schatten bis zum Ende folgen.... ;-) Das Problem ist nur, den Rest des Bildes dann so hinzupuzzlen, dass das passt. Hier hätte ich sogar die Sonne noch weiter versteckt, so dass für die Parkszene mehr Licht abgefallen wäre. So macht das einen Gewittereindruck. Dadurch, dass der Fotograf im Schatten steht, droht der Obelisk - die Sonne darüber konterkariert das aber. Und diese mystische Szene passt irgendwie nicht zu den völlig ungerührten Spaziergängern und dem fetten Jeep - ganz zu schweigen von den Autos rechts unten. Was hältst Du davon, die Schatten rücksichtslos absaufen zu lassen? Dann verschwindet viel von den störenden Elementen im Schwarz...

r.w. admin.

Bild des Benutzers Tarnkappe

Mal ne technische Frage hierzu:

6 Blendensterne -> = gerade Anzahl von Blendenlamellen -> eine gerade Anzahl Blendenlamellen -> doppelte Anzahl von Blendensternen ...

Demnach hätte das Objektiv 3 Blendenlamellen???

Gruß Dieter

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

gerade Anzahl von Blendenlamellen: Anzahl=Anzahl Strahlen.
ungerade Anzahl von Blendenlamellen: 2*Anzahl= Anzahl Strahlen.
(Jede Lamelle erzeugt zwei Beugungsstrahlen- einen nach oben, einen nach unten. Wenn die Lamellen gegenüber sind, überlagern sich die Strahlen und es sieht aus als würden zwei Lamellen nur zwei Strahlen erzeugen. Wenn die Lamellen nicht exakt gegenüber liegen, passiert sowas wie hier: doppelparallele Strahlen.) (Update: Der Satz ist Unsinn - die Doppelstrahlen sind eine Folge der großen Sonne.)

r.w. admin.

Bild des Benutzers AndyT

Bild: 

Gut beobachtet, das Computar 1,3/25 das hier zum Einsatz kam hat nur drei Blendenlamellen! Es ist das an der OM5, links ein Schneider cine xenon rx 1,4/25, rechts ein tarcus 0,95/25 alle mit cmount Anschluß
LG AndyT

Altglassammler

Bild des Benutzers AndyT

Bild: 

So in etwa?

Altglassammler

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

So in etwa hätte ich mir das vorgestellt.

r.w. admin.

Bild des Benutzers AndyT

Bild: 

die mehr Licht auf den Park fallen läßt
LG ANdyT

Altglassammler

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Die hier gefällt mir am Besten - und zwar, weil der Stern schöner ist. Du hast hier den größten Teil der Sonne abgedeckt.

r.w. admin.

Bild des Benutzers AndyT

Wieder was gelernt!
Ist übrigens das 169,3 m hohe Washington Monument, das nach 36 Jahren Bauzeit 1884 fertiggestellt wurde. Es steht in der Achse Lincoln Memorial - Kapitol in Washington DC
LG AndyT

Altglassammler

Bild des Benutzers Matthias G.

Bild: 

Sonntagsausflug Februar 2014. Aufgenommen während der Fahrt.

Gruß

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

sieht das hier nicht aus - Sorry. Eher nach Alien... ;-)
Ist natürlich ein Schnappschuss. Und - BÖSE - aus einer Panasonic-Kompakten.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Matthias G.

Du meintestMan muss nur einfach dem Schatten bis zum Ende folgen.... ;-)... mach das mal bei knapp 30km/h. ;-)
Aber Du hast Recht, ist nur ein Schnappschuss.

Gruß

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Da bin ich ein bisschen empfindlich, was Doppelstandards betrifft. Wenn ich nicht davon ausgehen würde, dass das ein Schnappschuss ist, dann würde ich die große Bildkritik auspacken - und das ist bei diesem Bild Unsinn.

r.w. admin.

Bild des Benutzers paparalf

Bild: 

Unbearbeiteter Schnappschuss unseres Wachsfresser bei der Arbeit

Bild des Benutzers AndyT

Interessante, ungewöhnliche Flamme
LG AndyT

Altglassammler

Bild des Benutzers Tarnkappe

Wirklich sehr eigenwillige Flamme :-)

Gruß Dieter

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Wieder was gelernt - Wachsfresser kannte ich noch nicht. Die Flamme dürfte eine Folge der Wachsgase sein. Ich habe bei der Recherche gelernt, dass so eine Flammenform eigentlich gefährlich ist, weil dann die Gase schon zu heiß sind - und das bedeutet dass der ganze Wachstopf hochgehen kann. (Das ist die gleiche Situation, wie wenn man größere Mengen Teelichter zu nahe zusammenstellt und anzündet. Kann böse enden.)

r.w. admin.

Bild des Benutzers OM-OHM

Deine Warnung ist sehr berechtigt!
Ohne jetzt zu recherchieren, etwas chemischer Hintergrund dazu.
Die Größe des Dochtes ist bei dem Wachsfresser entscheidend. Ist der Docht etwa zu breit, wird zu viel Wachs in die Flammenhitze gesaugt. Dann wird wegen Luftmangel im Zentrum nicht alles (harmlos) verbrannt, sondern das dadurch unverbrannte Wachs in der Hitze gecrackt.
Die langkettigen (und hochsiedenden) Wachs-Moleküle werden zu kurzen gasförmigen aufgebrochen (so was wie Hexan, Butan etc.) Der Vorgang kann sich durch die zusätzliche Hitze jetzt selbst verstärken bis . . .

2 heiße Groschen und

Freundlicher Gruß
Gerhard

Bild des Benutzers iamsiggi

Zuerst praktisches und dann den Rest, der mir als Chemiker wohl vertraut war :-)

Danke
Siegfried

--
Siegfried
"Man sieht nur das, was man weiß"

http://www.AustrianAviationArt.org/cms

Bild des Benutzers mosi62

Bild: 

sind zwar ein paar mehr Lichter im Bild, aber das "zentrales" Lichtchen reicht vielleicht zum erfüllen des Themas ??

Oder soll es zwingend was weihnachtliches sein......

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Kölner Dom und Brücke sind ja jetzt nicht sooo außergewöhnlich, aber das mit der einzelnen Straßenlaterne habe ich so noch nicht gesehen. Find ich gut. Spielt mit der Wahrnehmung, weil der Blick durch die Brücke zum Dom geführt wird, aber dort wegen des Lichtes nicht ankommt. Da passt dann auch wieder "Lichtchen". weil das gegen den Dom und die zig Scheinwerfer, die ihn anstrahlen, ja wirklich nur eine Funzel ist. Aber hier ist die der Hauptakteur. Muss man sehen, muss man denken, muss man fotografieren. Top!

r.w. admin.

Bild des Benutzers Tarnkappe

Bild: 

In einem launigen Augenblick aufgenommen :-)

Gruß Dieter

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Glühwendel sind nicht ohne. Mir fehlt hier oben ein bisschen Lampe, ansonsten finde ich die Farbe und die Lichtsetzung ziemlich gut. Ich habe lange gegrübelt, ob das da links ein Daumen ist, aber es ist wohl ein Stein. Spacy.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Tarnkappe

Die Glühbirne wird von einer "Vaduzer Hand" gehalten.
http://www.deutsches-museum.de/ausstellungen/sonderausstellungen/rueckbl...
Einem Erbstück von meinem Vater der, das Teil nicht erfunden aber konstruiert hat.

Gruß Dieter

Bild des Benutzers paparalf

Bild: 

Noch eine ungewöhnliche Flamme.
Es war windig an dem Abend. Ich glaube mit dem Auge nimmt man die Flammenformen so nicht wahr. Nur die Kamera kann das einfrieren.

Bild des Benutzers OM-OHM

Mir gefallen diese Flammenformen als Bild ja prima. Es ist schon, wie du sagst.
Trotzdem sage ich etwas dazu, was ich ähnlich bei deinem ersten Bild schon angemerkt habe.
Einmal hoffe ich, dass du diese Flamme nur im Freien abbrennst, die Abgase deines Wachs-Crackers sind nicht harmlos.
Dann ist der Wachsfresser eine ziemliche Verschwendung. Ein ordentlicher Teil wird einfach zu Ruß umgesetzt, das sind die glühenden Partikel, die die Flamme schön gelb färben, der größere Teil geht aber in die Luft. Und die wegen des großen Dochts unvollständige Verbrennung lässt die Flamme flackern und führt zu. . .siehe oben.
Es geht mir natürlich nicht um den Wert des Wachses sondern um dich und deine Umgebung.

Freundlicher Gruß
Gerhard

Bild des Benutzers AndyT

Bild: 

Ein kleines Licht am Horizont... heut abend bei Tapfheim

Altglassammler

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

"Lichtchen" ist eine Verkleinerungsform. Mir ist im Umfeld von mehreren Lichtjahren jetzt gerade keine Lichtquelle bekannt, die größer ist als unsere Sonne - gegen die unsere Sonne mithin ein "Lichtchen" wäre..... (Nur so nebenbei...Abgesehen davon, ist hier das Lichtchen gar nicht im Bild....)
Ist mir zu wenig Motiv. Das untere Drittel ist strukturlos schwarz. Es ist zuwenig um als "Raum" bildwirksam zu werden, und zu viel, um als Rahmen sinnvoll zu sein. Als weg damit. Rechts ist es auch nicht so prickelnd. Schneid mal rechts neben dem Haus am Horizont und unten, so dass etwa ein Quadrat rauskommt....

r.w. admin.

Bild des Benutzers AndyT

Bild: 

am unteren Bildrand unter dem Sonnenuntergang

Altglassammler

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Ich find's besser.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Blende 8

ist das das Tapfheim an der B16? Da komme ich 2x die Woche durch.

Gruß Rudolf

#NoUploadFilter

Bild des Benutzers AndyT

Genau dieses an der Donau
LG AndyT

Altglassammler

Bild des Benutzers stkdd

Bild: 

Ein elektrisches Lichtlein made in Herrnhut.

Gruß Stephan

Bild des Benutzers Tarnkappe

Wieder was gelernt :-)
Die Form war mir schon bekannt, aber nicht die Bezeichnung und die Herkunft. Es ist eine schön symmetrische Form. Hängt dort eine normale Glühbirne drin und rutscht dadurch das Lichtzentrum außermittig so weit nach unten?

Gruß Dieter

Bild des Benutzers stkdd

Ja, die Form des Herrnhuter Sterns ist besonders: vier- und dreieckige Zacken. Beim Zusammensetzen muss man schon ein wenig aufpassen.
Beleuchtet habe ich mein Exemplar mit einer Energiesparleuchte (war eben noch da). Da der Stern kurz unter der Zimmerdecke im Flur hängt, ist die vermehrt nach unten gerichtete Leuchtkraft gar nicht so verkehrt.

Gruß Stephan

Bild des Benutzers Tarnkappe

Bild: 

Idee und Titel zum verführerischen Lichtlein

From "Mr. Booze" - Robin and the 7 Hoods (1964) - Frank Sinatra, Bing Crosby, Dean Martin, Sammy Davis Jr.

entliehen ;-)

Gruß Dieter

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

und das noch auf dem abgewrackten Tisch in Rocksdorf.... das wäre stilecht.... ;-)

r.w. admin.

Bild des Benutzers Tarnkappe

So ein ehrwürdiges Teil hab ich leider nicht ;-)

Gruß Dieter

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer