Sie sind hier

MT Juni/Juli 2020: Menschenpflichten

Forums: 
Bild: 

Antje hat einen ungefährdeten Sieg hingelegt - und bevor es das neue MT gibt, erstmal ein völlig überwältigtes Danke für das Letzte Thema. Für Martin, der es phänomenal betreut hat und für alle, die mitgemacht haben. Krasse Nummer.

Das nächste Thema ist die "Allgemeine Erklärung der Menschenpflichten."
https://www.menschenpflichten.info/kopie-home

Das Thema ist nicht so ganz ohne..... Antje erlaubt EBV und notfalls sogar Konserve.

Die Erklärung der Menschenpflichten ist immer noch nicht wirklich Allgemeingut, ich bin auch erst von Antje draufgeschubst worden. Obwohl die Erklärung schon 23 Jahre alt ist.

Einfach mal durchlesen, sacken lassen und dann weiterdenken wie man das fotografisch umsetzen kann.

Nochmal die Regeln:
- Ein neues Bild wird direkt als Antwort auf den Hauptpost gepostet. (Also bei einem neuen Bild nicht auf "Antwort" klicken, sondern bis zum Ende des Threads scrollen und dann die dort vorzufindenden Antwortfelder nehmen.)
- Kommentare als Antworten auf das eingestellte Bild, sie rücken dadurch eine Stufe ein. (Bitte ein bisschen dabei aufpassen, sonst wird das schnell unübersichtlich. Ich habe keine Möglichkeit, falsche Postings "umzuhängen".)
- Beginn: 15.6.2020 0:00 Uhr MEZ
- Ende: 11.7.2020 0:00 Uhr MEZ.
- Am 11.7. sucht dann Antje eine Vorauswahl von 5 Bildern raus, von denen sie der Meinung ist, sie wären die Tollsten und ich mache eine Umfrage. Die läuft bis zum 14.7.2020 ca 8:00 MEZ
- Der Gewinner dieser Umfrage ist der Themensteller für den nächsten Monat und muss am Ende des Themas dann auch seine 5 Favoriten raussuchen.
- Das nächste Monatsthema beginnt dann am 15.7.2020 0:00 Uhr MEZ
- Dieses Monatsthema bleibt bis zum 11.7.2020 in der Liste der Forenthemen oben angepinnt.

PS: Das Foto oben habe ich bei einem nächtlichen Feuerwehreinsatz gemacht. Ich durfte damals dort sein, weil ich für die Feuerwehr die Einsatzdokumentation gemacht habe. Ich war sozusagen "Embedded". Ich möchte nicht, dass ihr nun versucht, solche Fotos selbst zu machen, außer ihr seid selbst bei der Feuerwehr. Lasst euch was anderes einfallen, wie ihr die Menschenpflichten umsetzen könnt.

Bild des Benutzers Achim Meier

...hat Dein Kühlschrankbild sich klar vom Feld abgesetzt. Das Bild ist Klasse!(obwohl ich lieber eins Deiner intensiven Selbstbildnisse in SW in der Auswahl gehabt hätte)
Mit dem neuen Monatsthema hast Du uns ein echt dickes Brett zum Bohren gegeben! Da muss ich erst mal in mich gehen ob mir dazu etwas einfällt was sich fotografisch umsetzen lässt ohne dass es einer weiteren Bildbeschreibung bedarf.
Lieber Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers Martin W.

Dank an alle, dass ihr so toll mitgemacht habt!
Es war mir ein Fest... ;-)

Glückwunsch an Antje und ihren Kühlschrank :-)

Und, boah ey, was für einen Brocken an Thema gibst du uns da zu Kauen!
Aktueller den je, auch wenn schon 23 Jahre alt!

auch Dank dafür,
Martin

**********
Wer mehr Bilder von mir sehen will: In meinem Profil gibt's die Links.

Bild des Benutzers OM-OHM

Deine Bilder zum Monatsthema waren einsame Spitze.
Da war für mich gleich klar, so sehen Siegerinnen aus.
Und das hat die klare Mehrheit hier so gesehen, prima.
Deine neu Themenstellung ist eine andere Herausforderung!
Da hoffe ich auch auf deine Anregungen dazu.

Freundlicher Gruß
Gerhard

Bild des Benutzers elfchenlein

nochmal ein großes fettes Danke an alle, für dieses fantastische letzte Monatsthema, welches mir riesigen Spaß gemacht hat! Vor allem an Martin für die unermüdliche und konstruktive Kommentierung, das hat das Thema echt nach vorn gebracht! Ich hoffe, ich kriege das ähnlich gut hin... *bibber*

Zum neuen Thema ein paar Worte, mir ist bewusst, dass das ziemlich politisch und verdammt schwierig ist... ich zitiere mich mal kurz selbst aus der Mail an Reinhard, damit ihr wisst, wie ich darauf kam...

Das Thema "MenschenRECHTE - MenschenPFLICHTEN" finde ich gerade sehr spannend. Unter dem Eindruck der aktuellen "Hygiene-Demonstrationen", bei denen sich ja gerade viele Gedanken über die Grundrechte und ihre aktuellen Einschränkungen macht, bin ich beim Hören eines Precht-Podcasts über das altmodische Wörtchen "Pflicht" gestolpert und habe mal im Internet recherchiert, ob analog zu den Grundrechten auch so etwas wie Grundpflichten gibt. Dabei bin ich auf die "Allgemeine Erklärung der Menschenpflichten" gestoßen, welches mir ein echtes Aha-Erlebnis beschert hat. Eine solch überschaubare und prägnante Zusammenfassung menschlicher Ethik und Werte hatte ich bisher nicht gefunden. Das einzige mir bekannte, was etwas in diese Richtung geht, sind die 10 Gebote aus dem alten Testament, aber das ist mir als alter Atheistin viel zu religiös geprägt und in meinen Augen auch ziemlich unvollständig. Jenseits der Religion muss/kann man sich seine persönliche Ethik ziemlich frei zusammenklöppeln (mit Hilfe von persönlicher Erfahrung, Umfeld, Medien, Wissenschaft etc pp), was aber natürlich für jeden Einzelnen ziemlich schwierig und überfordernd sein kann. Umso schöner finde ich es, dass es einen solchen Leuchtturm-Text gibt und sehr schade, dass er kaum jemandem bekannt ist. Und Grund-/Menschenrechte kann es ja eigentlich nur dann geben, wenn jedermann/-frau auch entsprechende Verpflichtungen hat.

Deswegen würde ich das eigentlich gern diesem kreativen Haufen im Oly-Forum vorwerfen und ich bin seeeeehr gespannt, was Euch dazu alles einfällt. Ich denke, in dem Text sind auch massig Unterthemen enthalten, die man fotografisch in Szene setzen kann...

EBV ist mir egal, wenn es ohne geht, ist es ok, wenn man sie aber braucht, um eine Bidlidee umzusetzen ist das auch nicht schlimm.
Auch Konserve finde ich diesmal nicht schlimm, vielleicht hat jemand etwas Aussagekräftiges auf der Festplatte schlummern und kann das aktuell nicht wieder hinzaubern (noch dazu mit den aktuellen Corona-Schwierigkeiten...)

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers JulianS

Hallo Antje,

herzlichen Glüchwunsch zum gewonnenen Monatsthema!

Ich freue mich sehr auf dein politisches Thema! Klasse Idee :)

Ein paar Anmerkungen habe ich noch zu deiner zitierten Mail an Reinhard:

Unter dem Eindruck der aktuellen "Hygiene-Demonstrationen", bei denen sich ja gerade viele Gedanken über die Grundrechte und ihre aktuellen Einschränkungen macht, ...

Werden Grundrechte wirklich eingeschränkt? Machen sich die Hygiene-Demonstranten wirklich Gedanken um irgendetwas? Meiner Meinung nach sind diese Demonstranten frustrierte und traurige Leute, die durch Corona bspw. ihren Job verloren haben, rechtsradikale Arschlöcher und Fans eines Kochbuch-Autors.
Gerade wenn man die Grundrechte liest, sollte man bei Artikel 2 (2) feststellen, dass die angeblichen Einschränkungen doch Sinn ergeben.

Das einzige mir bekannte, was etwas in diese Richtung geht, sind die 10 Gebote aus dem alten Testament, aber das ist mir als alter Atheistin viel zu religiös geprägt und in meinen Augen auch ziemlich unvollständig.

Wenn man die 10 Gebote wörtlich nimmt, sind sie sehr religiös. Klar. Aber man kann doch auch zwischen den Zeilen lesen.
Zum Beispiel das erste Gebot: "Du sollst keine anderen Götter neben mir haben". Wenn ich mir da mal länger Gedanzen drüber mache, lese ich dort: "Bete nichts materielles an oder irgend eine Flitzpiepe, weil das nur nach hinten losgeht". Also bspw. Geld und Reichtum "vergöttern" ist schlecht. Da war doch was mit einem goldenen Kalb.
Was fehlt denn in den 10 Geboten für dich? Mir kommen sie nicht unvollständig vor.

Dabei bin ich auf die "Allgemeine Erklärung der Menschenpflichten" gestoßen, welches mir ein echtes Aha-Erlebnis beschert hat.

Die kannte ich nicht. Sehr interessant! Allerdings finde ich einige Sachen schon sehr schwammig.
Artikel 3 -> "... unter allen Umständen Gutes zu fördern und Böses zu meiden". Was gut und was böse ist, wird nicht weiter erklärt.
In Artikel 4 wird von Rasse gesprochen. Gibt es menschliche Rassen?
Artikel 18 ->Was ist "vernünftige Familienplanung"? Dürfen unfruchtbare Menschen kein Paar sein? Homosexuelle? Oder ist vernünftige Familienplanung, dass man keine Familie gründet, weil die Erde in der nächsten Generation eh unbewonbar ist?

Diese Punkte sind mir "auf die Schnelle" aufgefallen.

Wie oben schon geschrieben, freue ich mich sehr auf das Thema und bin gespannt, was für Bilder eingereicht werden.

Liebe Grüße
Julian

Bild des Benutzers elfchenlein

dass dieses Thema hier zum Denken und zu Diskussionen anregt! Genau das war eine Intention von mir ;-)

Bei den Hygiene-Demos bin ich ganz Deiner Meinung, ich finde, gerade das Recht auf Meinungsfreiheit wird in letzter Zeit von einigen Leuten (Nazis, Chemtrail-Gläubigen, ...) ziemlich instrumentalisiert, um Gegenargumente im Keim zu ersticken. Ich sehe auch nicht wirklich, dass durch die Pandemie die Grundrechte mehr als nötig eingeschränkt wurden. Natürlich war/ist es notwendig, die Versammlungsfeiheit aktuell einzuschränken, aber man sieht ja auch (Lockerungen), dass das nicht auf Dauer angelegt ist. Man muss natürlich auf die Verhältnismäßigkeit achtgeben, aber ich finde, die demokratischen Mittel und Wege funktionieren bei uns doch bisher sehr gut. Demos gehören da auch dazu, aber ich war auch ziemlich entsetzt, was da auf einmal für abstruse Meinungen salonfähig wurden.
Zumal ich zu Beginn der Corona-Krise wirklich begeistert davon war, wie überraschend fähig zu Einschränkung und Solidarität die meisten Leute sind. Und wie gut das auch durch die Politik gehändelt wurde. Ich finde, wir haben unfassbares Glück, in diesem Land leben zu können!

Die 10 Gebote kann man natürlich nicht von der Zeit trennen, als sie entstanden sind, aber ich finde schon, dass sich die Ethik zwischenzeitlich deutlich weiter entwickelt hat. Da ist noch keine Rede von Toleranz, Solidarität, Gleichberechtigung, Gewaltlosigkeit, Umwelt/Tierschutz, ...

Auch die Menschenpflichten sind natürlich nicht perfekt, der "Rasse"-Begriff ist mir in den letzten Tagen auch negativ aufgefallen, nachdem der ja auch im Grundgesetz gerade mal wieder moniert wird.
- "Gut/Böse" ist schwammig, das stimmt.
- "vernünftige Familienplanung" finde ich total wichtig! Ich verstehe das aber nicht so, dass der Staat hier die Vorgaben macht, sondern dass die/der Einzelne sich Gedanken machen sollte (am besten VORHER), ob sie/er in der Lage ist, die Verantworung für neues Leben zu übernehmen.
Mit Partnerschaft hat das ja nix zu tun, man kann ja auch ohne Kinder verpartnert sein. Zumindest lese ich in Art.17 keine Einschränkungen für Unfruchtbare oder Gleichgeschlechtliche

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers JulianS

Ein mal möchte ich noch, dann ist Zeit für Bilder. Hoffentlich kann ich meine Idee(n) umsetzen und hier einstellen. Habe mir gestern Farbfilterfolien für einen Blitz bestellt. Hoffentlich klappt meine Idee.

So, jetzt noch eine Anmerkung:

- "vernünftige Familienplanung" finde ich total wichtig! Ich verstehe das aber nicht so, dass der Staat hier die Vorgaben macht, sondern dass die/der Einzelne sich Gedanken machen sollte (am besten VORHER), ob sie/er in der Lage ist, die Verantworung für neues Leben zu übernehmen.
Mit Partnerschaft hat das ja nix zu tun, man kann ja auch ohne Kinder verpartnert sein. Zumindest lese ich in Art.17 keine Einschränkungen für Unfruchtbare oder Gleichgeschlechtliche

Ich bezog mich auf Artikel 18 und nicht 17. Den 18er intrepretiere ich so, dass "vernünftig" nicht zu viele aber auch nicht zu wenige Kinder gemeint ist, da ja die Beziehung zwischen Eltern und Kindern im Artikel angesprochen ist. Dass man auch adoptieren kann und damit auch als gleichgeschlechtliches oder unfruchtbares Paar Kinder haben kann, hatte ich nicht bedacht.
Nach meiner Interpretation des 18ers müssen zwingend Kinder in der Partnerschaft sein oder man muss wenigstens alles dafür tun, dass welche kommen.
Finde ich nicht gut!

Über die zehn Gebote und meine Interpretation könnte ich nun auch noch viel schreiben... Ich lasse es lieber, da im oly-e einige Nutzer sehr empfindlich sind, wenn Sachen besprochen werden, die nicht mit Olympus zu tun haben...

Liebe Grüße
Julian

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Nach meiner Interpretation des 18ers müssen zwingend Kinder in der Partnerschaft sein oder man muss wenigstens alles dafür tun, dass welche kommen.

In Artikel 18 ist von Familie die Rede, nicht von Partnerschaft. Eine Familie ist durch Verwandtschaftsverhältnisse definiert.

r.w. admin.

Bild des Benutzers JulianS

Vernünftige Familienplanung ist die Verantwortung eines jeden Paares.

Ich habe keine genaue Definition von „Familie“ nachgeschlagen, aber zu einer Familie gehören für mich Kinder. Also soll jedes Paar Kinder haben.

Aber darum geht es hier ja gar nicht.

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Es geht darum, dass Paare sich darüber im Klaren sein sollten, dass gewisse Handlungen dazu führen können, dass sie Kinder kriegen. Und sie sollten das planen. Vernünftig. Familienplanung bedeutet, das Kinderkriegen oder Nichtkinderkriegen zu planen. Und frag mal Susanne - die wird Dir stundenlang was erzählen, wie sinnvoll diese Menschenpflicht ist.....

r.w. admin.

Bild des Benutzers JulianS

Aber muss man nicht interpretieren? Sind die Autoren der Menschenpflichten nicht auch in der Pflicht, so zu formulieren, dass man nichts "falsches" hineininterpretieren kann?
Wir wissen doch alle, was passiert, wenn irgendwelche Extemisten und Fundamentalisten Texte nach ihren Meinungen auslegen oder Texte einfach wörtlich nehmen und damit ihr Handeln rechtfertigen. Und das wusste man auch schon Ende der 90er.
Ich bleibe bei meiner Meinung, dass meine Interpretation von Artikel 18 "richtig" ist. Und daher finde ich Artikel 18 nicht gut, weil ich mit deiner und Susannes Meinung übereinstimme! Nicht jeder sollte Kinder haben! Und Andere sollten vielleicht mehr Kinder haben, weil sie die "perfekten" Eltern wären, haben aber nicht mehr Kinder, weil sie sich entweder wirtschaftlich nicht in der Lage fühlen (oder sind) oder Angst vor gesellschaftlicher Ausgrenzung haben.

Und wo wir doch gerade beim Interpretieren sind... In Artikel 1 (und Anderen) wird von Menschlichkeit geschrieben. Was ist "menschlich"? Da die Autoren der Menschenpflichten der Meinung sind, dass diese Pflichten aufgeschrieben werden müssen, erwarten sie ja viel Böswilligkeit, Dummheit oder änliches von Menschen. Somit muss Menschlichkeit ja etwas schlechtes sein. Natürlich ist das nicht gemeint. Das weiß ich ;) Aber wenn man doch mit den Menschenpflichten "gutes" erreichen will, sollte man mehr auf sehr klare und einfache (!) Formulierungen achten, finde ich.

Kann natürlich auch sein, dass ich diese Menschenpflichten einfach nur nicht verstehe. Bin nur Handwerksmeister, kein Akademiker... Hm...

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

... kannst Du nichts machen. Wenn jemand für sich einen Begriff umdefiniert und Dir daraus dann einen Strick dreht, hast Du verloren. Und das ist mittlerweile üblich und vergällt vielen Leuten die Online-Diskussion. Einfach weil Du nichts, aber auch gar nichts dagegen machen kannst. Es gibt Peer-Groups, in denen sind "Viruloge" oder "Journalist" Schimpfwörter. Was willst Du dagegen machen? Andere Wörter verwenden? Du kannst jedes Wort und jeden Begriff in sein Gegenteil verkehren, Du musst nur den Kontext ändern. Du hast hier einen allgemein definierten Begriff umdefiniert, aus dem Kontext gerissen und eine persönliche Interpretation hineingelegt. Dagegen ist kein Kraut gewachsen. Mit entsprechenden Assoziationsketten kannst Du selbst aus "Bring doch mal den Müll runter" ne Grundsatzdiskussion über Gott, die Welt und das Patriarchat entfesseln. Das ist gar kein Problem.

Wir sollten über das nachdenken, was gemeint ist. Nicht das, was wir hineininterpretieren können, um den Leuten, die sich Gedanken gemacht haben, ans Bein zu pinkeln.

r.w. admin.

Bild des Benutzers JulianS

Da man weiß, dass Texte teilweise absichtlich falsch interpretiert werden, könnte man sauberer formulierten, wenn man denn will.

Du schriebst weiter oben zum 18er:

Es geht darum, dass...

Ich (!) kenne den Autor nicht, daher kann ich nicht wissen, was er mit seinem Text meint. Also muss ich doch interpretieren.

Ganz sicher will ich niemandem ans Bein Pinkeln! Aber wer sagt denn, dass der Autor kein Typ ist, für den eine Familie immer Vater, Mutter und mindestens zwei Kinder bedeutet und das mit aller Kraft erreicht werden muss? Ich (!) weiß es nicht.

Lass uns diese Diskussion über Artikel 18 am besten beenden. Du hast deine Meinung, ich habe meine. Wir werden uns im Kreis drehen, obwohl wir doch eigentlich einer Meinung sind, was den 18er betrifft. Nur mit der Interpretations-Sache sind wir unterschiedlicher Meinung. Und das kann gern so bleiben.

Ich hoffe, dass wir beide durch unsere Diskussion einige Leute zum Nachdenken angeregt haben.

Viele Grüße
Julian

Bild des Benutzers Renate Schulze

auch von mir!

Ein geniales Bild hast du hier eingebracht!

Deine anderen Beiträge zu diesem Thema fand ich allerdings auch sehr beeindruckend, ebenso wie sehr viele andere Beiträge.

Dieses MT wurde ausdrucksstark bestückt ;o)

Ich bin nun gespannt auf die Bilder zum neuen Thema.

Sonnige Grüße,
Renate

Bild des Benutzers mosi62

natürlich verdient,
auch wenn die Gummibärchen an die Schokolade verloren haben :-)

Zum neuen Thema fällt mir grad noch nix ein,
ausser das ich schon die Gewinnerin kenne, falls du deine Ideen von damals auspackst...und dieses Mal die zehn Gebote in ein Bild schaffst
https://www.abload.de/img/todsndenkopie2zftw.jpg

Gruß Uwe

Bild des Benutzers elfchenlein

was hast Du denn da ausgebuddelt... :-D

Naja, vielleicht werde ich selbst ein paar Bilder beisteuern, wenn mir was einfällt, aber ich kann ja wohl kaum meine eigenen Werke am Ende zur Wahl stellen... Insofern wünsche ich mir eine rege Beteiligung von euch!

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers mosi62

das Netz vergisst nix.........
Das steht noch so bei den Olympioniken drinne, kam mir bei den 10Geboten wieder direkt in den Sinn ;-)

Idee habe ich schon,fehlt nur noch ne passende Location wie ne Wüste oder trockener Ackerboden oderso. Mal schauen ;-)

Gruß Uwe

Bild des Benutzers Thomas N

Herzliche Glückwünsche, Antje.
Ein humanistischer Ansatz das monatliche Thema. Zumindest geht der Geist ja schon mal voran.
LG Thomas

Bild des Benutzers Achim Meier

Bild: 

...aus dem Archiv vom vorigen Jahr.
Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers elfchenlein

In einer Demokratie seinem Wahlrecht nachzukommen ist das mindeste, was man tun kann (und sollte!), um diese Gesellschaft mitzugestalten. Warum immer wieder intolerante Menschenfeinde auf den Stimmzetteln stehen (und dann auch noch zunehmend mehr gewählt werden...) ist mir ein komplettes Rätsel... :-(

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers WillyH

... ein Ace!
Diese Aussage ist sehr stark und sollte von alle Bürger wahrgenommen werden (mein persönlicher Standpunkt).
VG
Willy

Bild des Benutzers Thomas N

Bild: 

Die Einweihung des Friedensbuddha in der Botanika in Bremen war ein Geschenk des Dalai Lama und ehrenamtlich von einem Verein organisiert.
Achtsamkeit und Frieden sind m.E. Kultivierungen, die die "Menschenpflichten" von Innen stärken und Pfeiler sind.
Aufnahme zur Einweihungszeremonie 2017
LG Thomas
https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-ein-friedensbud...

https://www.botanika-bremen.de/spenden/friedensbuddha.html
https://www.botanika-bremen.de/spenden/friedensbuddha.html

Bild des Benutzers elfchenlein

sehr interessant. Die edlen Wahrheiten und der achtfache Pfad gehen auch sehr in Richtung der Menschenpflichten. Erstaunlich, dass die Grundregeln der menschlichen Moral irgendwie doch überall ähnlich sind. Und noch erstaunlicher, dass die Menschen trotz dieser uralten und universellen Erkenntnisse nicht mal EINEN Tag ohne Leid und Krieg hinbekommen haben. Wir können es nur immer weiter versuchen...

Zum Bild: hast Du noch eine Variante, wo etwas mehr von den Mönchen drauf ist? Irgendwie finde ich die sehr in die Ecken gequetscht. Entweder NUR der Buddha oder etwas mehr Zeremonie...

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers Achim Meier

Bild: 

...der Allgemeinen Erklärung der MenschenPflichten. Der Vergleich mit den 10 Geboten, den Antje im Begleittext erwähnte, brachte mich auf die Idee sowas steintafelmäßiges ins Bild zu setzen. Hab so'n Bild auch noch mit nem ziemlich blöd kuckenden Moses... aber das hätte möglicherweise gleich gegen Artikel 15 verstoßen, der etwas über Religion aussagt. Wenn man Bilder zum Thema Menschenpflichten im Netz sucht,ist die Ausbeute erschreckend gering. Scheint keinThema zu sein. Allerdings gibt es zu Menschenrechten nicht allzuviel mehr.

Bild des Benutzers Klausihonig

Moin Achim,
hübsches Setting haste da unterm Dornbusch. Und fast schaut es mit den Blüten ja auch so aus, als ob der brennen würde...
Aber ob Moses so grantig geschaut hat? Oder sagen wir lieber Mal: konzentriert.
Schöne Idee, das (mir noch zu abstrakte) Thema anzugehen. Hab nur noch keine Zeit gehabt, näher nachzudenken, wie man es umsetzen könnte.
Klaus

ho

Bild des Benutzers Der_wahre_Olysseus

Mit Kreide beschriftet. Oh je... ;)

Bild des Benutzers Achim Meier

...war stumpf, deshalb hier nur der Vorentwurf als Skizze. Kann ja keiner ahnen, dass hier so ne Steintafelspezialisten mitlesen und jede Ungenauigkeit ans Licht fördern ;-)
Hinweise zur Bildidee/Umsetzung des Themas? Wenn ja, her damit.

Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers Der_wahre_Olysseus

Hmm, nimm vielleicht ein Tablet anstatt der mit Kreide beschrifteten Steinplatte?

Bild des Benutzers Achim Meier

...wie ich schon auf Antjes Kommentar geschrieben hatte. Werde ich morgen mal umsetzen. Danke
Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers elfchenlein

Als ich letzten Monat die Menschenpflichten entdeckt hatte, hab ich mir auch kurz überlegt, mich für das Monatsthema als Moses zu inszenieren. Allerdings hatte ich nichts Steintafel-artiges greifbar. Und fand meine Ähnlichkeit mit der üblichen Vorstellung von Moses doch ziemlich überschaubar.
Umso besser, dass Du die gleiche Idee hast! Die Löcher in der Steintafel könnten noch weg und die Abkürzung "AEdM" finde ich etwas nichtssagend. Kriegst Du irgendwie das Wort "Menschenpflichten" drauf? Vielleicht wäre auch noch eine zweite Tafel cool mit den Menschenrechten, für mich bedingen sich Pflichten und Rechte irgendwie gegenseitig. Und Moses hat ja üblicherweise auch zwei Tafeln.

PS: Art.15 bezieht sich auf die Repräsentanten/Anhänger der Religion, sie sollen nicht nur in Freiheit ihre Religion leben, sondern auch anderen das Gleiche zugestehen. Eine sehr wichtige Ergänzung der Religionsfreiheit, wenn man an Kreuzzüge, Heilige Kriege, Judenverfolgungen usw. denkt

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers Achim Meier

...hatte ich mich mit Hilfe diverser Decken und Tücher in Szene gestellt. War mir aber dann doch etwas zu kitschig. Und von den großen Schiefer Platten hab ich nur noch diese eine. Aber mit einem Laptop oder Tablet im Arm mit entsprechendem Bildschirmbild wäre ja auch eine Möglichkeit der Darstellung. Ein zeitgemäßer Moses sozusagen.
Gruß aus HH Achim

Bild des Benutzers Renate Schulze

... und dann vielleicht in einer (erkennbaren) WhatsApp-Gruppe "Wir retten die Erde" ... oder so ...?

Auf jeden Fall eine sehr gute Grundidee und auch dein erstes Bild dazu finde ich schon klasse!

Sonnige Grüße, Renate

Bild des Benutzers Schappi

Bild: 

Hier eine Konserve zum Thema Menschen in Lebensgefahr beizustehen.
Keine Angst ich bin nicht Gaffer.
Das Bild ist anlässlicher einer Übung zur überprüfung des Rettungskonzepts von Mountainbikern aus dem tiefsten Wald entstanden.

Das Konzept wurden von Studenten der HAW Hamburg für den MTB Verein Deisterfreun.de entwickelt und mit dem Rettungsdienst und der Feuerwehr erprobt und eingeführt und hat seit dem schon Viele Menschen mit Verletzungen aus Gefahrensituationen befreit.
Gruß
Schappi

Bild des Benutzers Schappi

Bild: 

macht Stark.
Aus der selben Serie . Rettung im Gelände ist immer noch eine ansterengende Gemeinschaftsaufgabe

Bild des Benutzers Achim Meier

...saß der Knabe;-)
Da haste mit Deinem Bezug, sowohl zur MTB- Szene als auch zur FFw natürlich eine gute Möglichkeit solche Doku-Fotos zu machen. Ich bin echt gespannt, was so alles zu dem Thema Menschenpflichten kommt.
Gruß aus HH Achim
PS: @Schappi - Heute ist der 15.6. ;-) mein 15. ist am 24. ;-))

Bild des Benutzers Schappi

Zu dem Thema Menschenpflichten knipsen gehen Das thema ist ja noch ganz frisch :-)
Gruß
Carsten
P.S. Mein Bruno kommt am 1.8. ist jetzt klar

Bild des Benutzers elfchenlein

für menschliche Solidarität und Hilfsbereitsschaft

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers Achim Meier

Bild: 

...ist mit Sicherheit eine Menschenpflicht. Sich um Gerettete zu kümmern aber auch. Großdemo der Seebrücke in HH Sommer 2018. Ich hatte im Auftrag meiner Gewerkschaft fotografiert.

Bild des Benutzers F-PEN

Bild: 

Hallo,
ich beteilige mich mal mit einem Foto zum Artikel 7 ( Schutz der Umwelt), wohl wissend, dass es den Hauch von Ironie bei diesem ohne Grenzüberschreitungen fast nicht zu bewältigenden Thema hat.
Grüße in die Runde, Patrick

Bild des Benutzers elfchenlein

habe ich den Eindruck, dass sich hier viele nette, kluge und einfallsreiche Menschen tummeln. Ich hoffe sehr, dass es (gerade) mit diesem Thema keine verletzenden Grenzüberschreitungen gibt. Also ent-täuscht micht nicht ;-)

Zum Thema Umweltschutz sollte es aber etwas "Natürlicheres" als ein getrimmter Rasen sein... ;-)

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers Martin W.

Bild: 

Außer Konkurrenz, weil leider mit dem Smartphone gemacht...

Als in unser Nachbarschaft eine Kirche mit Hakenkreuzen beschmiert wurde haben ein paar tapfere Menschen als "erste Hilfe" ein Gegensignal mittels Blumen gesetzt.

**********
Wer mehr Bilder von mir sehen will: In meinem Profil gibt's die Links.

Bild des Benutzers elfchenlein

man sollte wohl IMMER eine Oly-Kamera dabei haben! :-D
Gut, dass es Leute gibt, die dieses unsägliche Symbol nicht einfach hinnehmen. So etwas darf nicht ohne Widerspruch bleiben!

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers Achim Meier

...Nazisymbol. Da ist den Schwachmaten wohl das kackbraune Farbsspray ausgegangen, wenn die schon auf das verhasste Grün zurückgreifen müssen.
Gut reagiert von den Ersthelfern.
Gruß Achim

Bild des Benutzers sam0611

... der (Kirchen-) Leute. Erfahrungsgemäß sind ja jüdische Orte bevorzugte Ziel- und Hassobjekte für Hakenkreuz-Aktionen; Friedhöfe und Synagogen. Insbesondere letztere stehen ja seit längerem unter Polizeischutz. Seit dem die Kirchen sich in Asylfragen eindeutig öffentlich positioniert haben, stehen Kirchen wohl ebenfalls auf der Listen rechts-rechter Aktivisten ...

Man könnte meinen, die 'Einschläge' kämen näher. Was für krude Gedanken.
LG, Gerald

_________________________
Gerald Schröder (sam0611)

Bild des Benutzers Olyknipser

die Einschläge. Ich hoffe nur, wir haben ihnen auf Dauer genügend Zivilcourage entgegenzusetzen.
HG, Falk

PS: Das aktuelle MT ist wirklich harter Stoff. Nicht wegen des Themas an sich, aber die Umsetzung ist tendenziell mit verh. viel Zeiteinsatz verbunden, was sich - zumindest bei mir - kaum realisieren läßt.

PPS: Aber vielleicht sehe ich die Problematik nur wegen eigener Einfallslosigkeit... ;-D

Bild des Benutzers Klausihonig

Mir geht's ähnlich. Viel um die Ohren in der Arbeit (neuer Chef) und abends Abtauchen ins Makro-Stacking. Nach dem supertollen Seminar bei Frank Rückert bin ich da ganz angefixt. Nur an der entsprechenden Bildbearbeitung haperts noch.
Von daher ist das Monatsthema bei mir mental weit weg. Und bei anderen offenbar auch. Sonst hätten wir ja schon mehr Input...
Aber sei's drum. Dann muss Antje wenigstens nicht so viele Bilder gucken wie Martin im vorigen Monat.
Klaus

ho

Bild des Benutzers elfchenlein

Ihr seid doch sonst auch super kreativ und einfallsreich! Gerade in letzter Zeit hat man doch soviel Solidarität und Hilfsbereitschaft gesehen, da wird doch das ein oder andere Motiv dabei sein...

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers mosi62

Bild: 

Tiere schützen, auch wenn es manchmal etwas schwerer fällt....... ;-)

Hoffe mein Gedankengang dazu passt, und das Bild auch ;-)

Da meine andere Idee noch am reifen ist, habe ich mal im Archiv gegraben.
Glaube man muss auch mal um die Ecke denken, sonst sind die Artikel 1-19 ja nicht so einfach als Themengrundlage.

Gruß Uwe

Bild des Benutzers elfchenlein

da müsste ich mich wirklich SEHR überwinden, um diesem kuscheligen Tierchen so nahe zu kommen! Aber ja, geschützt werden sollte es wohl trotzdem.

Grüßle von Antje

Bild des Benutzers jürgenS

Hallo Uwe, ist dies eine Aufnahme vom Olympus Fotosommer im Reptilium Landau? Und diese zarten Frauenhände habe ich doch auch schon mal gesehen;-)Ganz schön mutig. Kam leider nicht dazu, eine Aufnahme zu machen.
HG Jürgen

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer