Sie sind hier

Neue Lens-Roadmap

Im Rahmen des Launches der Olympus OM-D E-M1X wurde die Entwicklung des M.Zuiko Digital ED 150-400 mm F4.5 TC1.25x IS PRO bereits angekündigt. Der Verkaufsstart des neuen Supertelezoomobjektivs der M.Zuiko PRO Serie ist für 2020 geplant.

Es wird im nächsten Jahr zwei weitere M.Zuiko Objektive geben - das ED 100-400 mm F5.0-6.3 IS und das ED 12-45 mm F4.0 PRO. Zusätzlich befinden sich drei weitere M.Zuiko Telezoomobjektive, ein Weitwinkelzoom und mehrere lichtstarke Festbrennweiten in der Entwicklung.

Kommentare

Bild des Benutzers Andreas Böhm

Hallo Reinhard,
das 12-45 f4 wird doch vom 12-40 f2,8 vertreten. Und das 12-100 f4 ist doch schon absolut super und zudem noch flexibel durch Dual IS. Es soll wohl noch leichter werden?

Grüße, Andreas.

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

... wenn ich es wüsste, dürfte ich es nicht sagen.... ;-)

r.w. admin.

Bild des Benutzers rowi

In der Standard-Line hat Olympus nur uralte Objektive. Das 12-50 ist, soweit ich weiß, schon lange nicht mehr aktuell, geistert aber immer noch in der Roadmap.

Ein schnuckliges 12-45/f4 als Kitobjektiv zur neuen M5-III mit der Rückbesinnung auf alte Werte ist, nach der "schwerer, teurer, lichtstärker"-Philosophie der letzten Jahre, überaus sinnvoll und hebt sich vom "3.5-5.6"-Einerlei der anderen Anbieter wohltuend ab. Wenn dann noch die PRO-Eigenschaften (wetterfestigkeit, Qualität) dazu kommen, ist es das ideale Objektiv zur M5-III und vielleicht kommenden M10-IV.

Auch C+N haben 2.8 und 4.0-Zooms im Programm.

Dazu dann ein 4.0/50-200 IS und ein neues, kleineres, leichteres Gesamtpaket ist geboren.

Das ideale Reisebesteck für die, denen das 12-200 zu wenig bietet, das 2.8/12-40 + 40-150 aber zu schwer ist.

Es fehlt dann noch ein Weitwinkel-Zoom als Update für das 4-5.6/9-18. Auch da könnte ein 4.0/8-18 oder so sinnvoll sein.

Bild des Benutzers TKI

die Zooms stehen bei mir nicht so im Mittelpunkt des Interesses, ich glaube da bin ich ausreichend gut ausgestattet. Die Festbrennweiten die da kommen sollen sind schon interessanter, da bin ich schon neugierig. Vielleicht ein Makro mit 100 oder 120 mm oder noch Brennweite? Schaun wir mal :-)

Gruß Thorsten

Bild des Benutzers Thomas N

Das Schaubild bildet zunächst einmal die bestehenden und geplanten Objektive ab. Eine 'Roadmap' dürfte auch den zeitlichen Horizont anzeigen (vgl. u.a. Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Roadmap).

Ein zeitliche Darstellung/Prognosedarstellung hätte m.E. auch in der vertikalen Darstellung oder z.B. in/unterhalb der Brennweitenbalken eingearbeitet sein dürfen.

Wollte Olympus hier wirklich eine Roadmap aufzeigen, wie im Business üblich - oder den Fotointeressierten zeigen, das Planungen im Gang sind. Vor allem nach einigen 'Gerüchten' der letzten Tage.
HowEver. Eine Roadmap hätte mir schon gefallen.
LG Thomas

Bild des Benutzers Der_wahre_Olysseus

Eine zeitliche Dimension ist ja schon mit drin - „future lenses“. Olympus nagelt sich selbst nicht wirklich fest, nach außen jedenfalls, was ich voll ok finde. Roadmaps für Entwicklungsprojekte, wo feste Termine drin stehen sind halt so ein Ding.

Bild des Benutzers Thomas N

Klar, feste Termine sind eine Sache. Zeitfenster gehen schon. Und die gibt es in jeder Unnternehmensplanung. Halt nur sensibel, sie in die öffentliche Diskussion zu stellen. Weshalb nicht großzügige Zeiträume nennen? Die Grafik ist schon gut für einen Ausblick mit den Einklassifizierungen der Objektive. Der schöne Begriff 'Roadmap' scheint mir weiter ausgelegt oder gekürzt. Sonst wie gesagt finde ich die Tafel schön und ansprechend anzuschauen.

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Urgesteine werden sich an das "100mm Makro" erinnern, das mal für FT angekündigt war. Das wurde mehrmals verschoben und verschwand dann im Nirwana. Das ist heute noch ein Trauma. Das 14-35 wurde entwickelt, und als es fertig war, hat man festgestellt, dass man es einstampfen und neu machen musste. Fette Verspätung. Community stinkig. Es ist immer ein Ding, ein Objektiv zu berechnen, ein Objektiv zu bauen ist ein weiteres Ding und das dann in Serie zu fertigen ein Drittes. Wenn was zwischendrin schief läuft, passt der Zeitplan nicht. Und ein Zeitplan, von dem man schon vorher weiß, dass niemand für dessen Einhaltung garantieren kann - ist nichts wert. Also gibt's keinen Zeitplan. Wenn die Objektive fertig sind, sind sie fertig.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Thomas N

Inhaltlich bin ich ganz bei Dir. Sehe das Anspruchsverhalten und mögliche Diskussionen in Foren ähnlich. Die Darstellung des Objektivportfolios mit Ausblick finde ich wie gesagt gelungen. Wollte nur hinweisen, das eine Roadmap, also in der Begrifflichkeit die verwendet wurde, zumeist eine zeitliche Planungsachse aufweist.

Bild des Benutzers rowi

Das 300 hatte auch eine massive Verspätung, weil noch der Stabi eingebaut wurde.

Bild des Benutzers Klausihonig

...ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum.
Wie wahr. Siehe BER...
Klaus

ho

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer