Sie sind hier

m.zuiko 7-14 2.8 vs. Lumix 8-18 2.8-4

Forums: 
Bild: 

Ich habe heute beide Objektive heute kurz nebeneinander in meinem Wohnzimmer ausprobiert. Ein längerer Vergleich draußen wird sicher noch folgen.

Von mir aus gesehen rechts oberhalb, quasi auf 13:30 Uhr, stand eine Filmleuchte mit einer 50W ESL und Butterbrotpapier als Diffusor..

Während sich das Lumix 8-18 aus dieser Lichtquelle absolut gar nichts macht, zeigt das m.zuiko 7-14 sehr deutlich einen blauen Flare von rechts oben bis mittig in das Bild laufend. Dies vollkommen unabhängig der Brennweite. Beim 8-18 kann gar die Streulichtblende entfernt werden, es ändert nichts. Erst wenn ich das 8-18 in Richtung der Lichtquelle drehe, erscheint in pinkfarbener Schimmer um die Lichtquelle
Auch ein Wechsel zw. Olympus und Panasonic Kamerabody ändert nichts.

Bin von dem Panasonic sehr beeindruckt. Es ist auch 200 Gramm leichter als das Oly. Für Reisende mit wenig Gepäck (z.B. auf Motorradtour) auch interessant.
Es hat dafür natürlich nicht die 7mm und auch bei der Lichtstärke schon ab 9mm das Nachsehen gegenüber dem Oly Pro Glas. Dennoch muss ich dem Objektiv erstmal zugestehen, dass es mich sehr beeindruckt hat. Sogar ein Filtergewinde für 67mm gibt es. Wäre bei 7mm wahrscheinlich nicht mehr drin gewesen.

Mein frisch erworbenes 7-14 behalte ich aber trotzdem :P Die 7mm sind schon toll. Die Flares haben mir aber schon etwas zu denken gegeben, wie ich die wohl am besten aus einem Bild korrigieren kann .... wie geht Ihr damit um?

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Die Abwesenheit von LensFlares ist - leider - nicht notwendigerweise ein Qualitätsmerkmal. Mein Flare-ärmstes Objektiv ist das Bigma- das Du wahrscheinlich nicht mal mit der Beisszange anfasssen würdest.
Wie ich mit den Flares umgehe? Sie kreativ einsetzen. Ich habe das FT 7-14, das die spektakulärsten Flares hat, die man sich vorstellen kann. Und behalte es genau deshalb.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Achim Meier

Bild: 

Ich versuche ebenfalls die unvermeidlichen lensflares im Bild einzubauen. Im Mai hatte ich bei gleissendem Sonnenlicht eine Hochzeit auf der Robbenbank vor Pellworm zu fotografieren. Antje und Matthias wollten unbedingt ein Bild im Bug des kleinen Schiffs-voll gegen die Sonne. Ich habe versucht, die flares als Verlängerung des Ohrschmucks der Braut einzusetzen. Dem Brautpaar hat´s gefallen;-)
Gruß aus HH
Achim

Bild des Benutzers Bernd Wiesekopsieker

Finde ich in diesem Fall auch absolut gelungen!

Gruß
Bernd

Bild des Benutzers pcpanik

Die Abwesenheit von LensFlares ist - leider - nicht notwendigerweise ein Qualitätsmerkmal.
Für mich ist es das schon irgendwie, wenn ich mich mit etwas rumplagen und „kreativ einsetzen“ muss, dass ich nicht unbedinngt haben möchte. Wenn man es gezielt ein und ausschalten könnte, das wäre doch mal eine Erfindung. :-) Ein Flare-Schalter am Objektiv. :-D
Genau so habe ich das mit einem Hoya Pro One Protector Filter gehandhabt. Der erzeugt nachts bei Gegenlicht am 12-40 irre Flares. Wenn ich die nicht haben wollte wurde er einfach abgeschraubt. Geile Lösung. :-) Lach.

Aber ich gebe Dir in sofern Recht, als das es über die weiteren Qualitäten wenig aussagt.

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Das Problem ist einfach ein technisch-optisches. Je mehr Korrekturlinsen Du verbaust, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit von Flares. Die Abhilfe, auf Korrekturlinsen zu verzichten, stellt Dir halt bei der Bildqualität ein Bein. So ist eben eine durchgängige Lichtstärke von 2,8 nur mit mehr optischem Aufwand zu erreichen, als ein Lichtstärke von 2,8 -4,0.
Irgendeinen Tod muss man immer sterben. So ist das FT 7-14 besser korrigiert als das mFT 7-14 2,8. Und hat viel mehr Flares. Aber sicher nicht, weil die Entwickler bei Olympus zu doof sind, Objektive zu bauen, das 7-14 war seinerzeit weltweit das erste Objektiv, das einen solchen Bildwinkel auskorrigiert konnte. Und gerade im UWW-Bereich steigt der Aufwand mit jedem Grad Bildwinkel erheblich an.
Insofern: Ja, Flares sind ein Thema. Aber - *schulterzuck* - wenn ich bei Deinem Vergleich 7mm haben will, dann muss ich die Flares mitnehmen. Sind mir die Flares wichtiger, kriege ich halt keine 7mm. Was ist mir wichtiger? Und das muss halt jeder selbst entscheiden. Flares entweder vermeiden oder kreativ einbauen.

In Deinem Fall: Einfach die Filmleuchte aus dem Bild stellen. Oder war die für die Komposition wichtig?

r.w. admin.

Bild des Benutzers Tarnkappe

Mhm - da bin ich auch schon reingefallen ...

Es reicht nicht, im Sucher die Leuchte, bzw. Filmleuchte nicht zu sehen; Flares aus dieser Lichtquelle sind trotzdem möglich.

Wenn man aus Richtung der Leuchte nur etwas Glas der Frontlinse sehen kann, handelt man sich u.U. Flares ein.

Das sieht dann im Bild besonders bescheuert aus, da man diesen Flares kein verursachendes Licht zuordnen kann.

Gruß Dieter

Bild des Benutzers OM-OHM

Bild: 

Einmal zu deiner Aussage, Dieter:
Ich habe kürzlich versucht, wie das beim Lumix 7-14 bei 7mm aussieht.

Grüne LED eines RGB-spots in einer Ecke *außerhalb* des Bildkreises. Ergibt am Bildrand wilde purpurne Flares und diagonal dann weitere grüne. Alle verschwinden nach Abdecken des Spots mit der Hand (die ist natürlich nicht im Bild).
Falls man also im Sucher Flares sieht, kann man ev. versuchen die seitliche Lichtquelle abzudecken, sie könnte ja auch außerhalb des Bildes sein.
Genau wie du sagst "Wenn man aus Richtung der Leuchte nur etwas Glas der Frontlinse sehen kann" - dann kann auch die Frontlinse die Leuchte sehen.

Und natürlich bestätigt das auch Reinhards Aussage, dass jeder mm Brennweite hier bedeutend ist: Bei 7mm sind Flares offenbar schwerer zu beherrschen als bei 8 - auch für Panasonic.

Freundlicher Gruß
Gerhard

Bild des Benutzers OM-OHM

Bild: 

...grüne(!) LED per Hand abgedeckt
Beide Bildchen Ausschnitte rechter Bildrand unten

Freundlicher Gruß
Gerhard

Bild des Benutzers pcpanik

Einfach die Filmleuchte aus dem Bild stellen. Oder war die für die Komposition wichtig?
Das wird bei Straßenlaternen, Leuchtreklamen etc schwierig ...

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

.... frage ich mich.
Flares sind abhängig vom Lichtstrom der Lichtquelle (In Abhängigkeit vom Lichtwert der Umgebung.). Wenn Du Leuchtreklamen mit dem Lichtstrom einer Videoleuchte kennst, sag der nächsten Polizeidienststelle Bescheid - das ist nämlich verboten. Gleiches gilt für Straßenlaternen.
Sprich: wenn Du starke Lichtquellen hast, die direkt in die Kamera leuchten und außenrum nur Finsternis ist, dann kriegst Du Flares. bei den neueren Objektiven ist das stark reduziert, bei älteren Objektiven hatte man das auch bei Straßenbeleuchtung. (Oder, wir haben das erst am Wochenende mit Kerzen probiert. Da gibt's auch Flares, wenn eben außenrum alles stockfinster ist. Sprich: die Flares hast Du immer, Du siehst sie eben nur dann, wenn die Differenz zwischen der Lichtquelle und dem Umgebungslicht groß genug ist. Gerade das 7-14 habe ich seinerzeit getestet, und es ist deutlich weniger anfällig als die Kristallkugel.
http://pen-and-tell.blogspot.de/2015/06/die-neuen-mft-pro-optiken-8mm-18...

r.w. admin.

Bild des Benutzers pcpanik

Hast Du Dir mal die aktuellen LED Straßenlaternen und Schilder angeschaut und mal damit Nachts zu kämpfen gehabt? Ich immer wieder. Die sind konzentriert hell. Und zwar deutlich als der ganze alte Leichtstofflampen-Kram.
Sonwie Dir aufgefallen ist, dass das mFT weniger anfällig gegenüber dem FT ist so ist mir halt aufgefallen, dass das Lumix G noch wesentlich weniger anfällig ist. Nichts anderes erwähnte ich Eingangs.

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Bilder wären da halt ganz gut, um sinnvoll diskutieren zu können. Denn theoretisch - also nach den Vorschriften - ist der Lichtstrom von LED und Leuchtstoffröhren bei der Straßenbeleuchtung gleich. Dazu kommt, dass LED-Lampen im Allgemeinen zur Seite besser abgeschirmt sind. Aber in der Theorie..... - deshalb wären Bilder gut.
Und dass ein Objektiv umso weniger Flares aufweist, je weniger Glas/Luft-Flächen drin sind, haben wir ja schon besprochen. Das Lumix hat 10 Linsengruppen, das Zuiko 11. Die alte Kristallkugel hatte 12 Gruppen. Dass das aber auch wiederum allein nichts zu sagen hat, zeigt das Bigma. Das hat 16 Gruppen und so gut wie keine Flares - allerdings ist es eben ein sehr langes Tele.

Aber ist ja im Endeffekt auch klar: Das 8-18 ist weniger empfindlich gegen Flares. Ist eine Eigenschaft, kann man sich merken. Man muss jetzt nicht mit Gewalt eine Entschuldigung finden.

r.w. admin.

Bild des Benutzers pcpanik

Das wäre meine nächste Frage gewesen, ob es nicht möglich ist, so etwas mal einfach im Raum stehen zu lassen. Oder ob trotz des Hinweises, dass dem 8-18 1mm und ab 9mm bereits Lichtstärke fehlt, ein Grund gefunden werden muss, warum das 7-14 jetzt trotz offenbar höherer Anfälligkeit für Flares das bessere Objektiv ist.
Was besser oder schlechter ist steht bei sowas doch auch gar nicht zur debatte. Wenn ich meine das 8-18 wäre für mich besser geeignet, hätte ich es statt dem 7-14 genommen.
Mich hat die niedrige Anfälligkeit gegenüber Flares und das geringe Gewicht schlicht beeindruckt. Wer zudem noch Filter nutzen will, leichteres Gepäck bevorzugt und auf den mm verzichten kann, was sicher nicht unerheblich beim Winkel ist, ist mit dem 8-18 mMn. sicher besser dran.

Bild des Benutzers Der_wahre_Olysseus

Flares verleihen manchen Bildern erst das richtige Flair ;) (c) Olysseus

Bild des Benutzers Noctiluchs

...beim mFT 7-14 können schon manchmal störend sein, ja.
Wenn die Lichtquelle jedoch nicht direkt im Bild auftaucht, benutze ich meine freie Hand als 'verlängerte Streulichtblende'.
Das hilft wirklich gut. Man muss nur Geduld walten lassen, denn hier ist millimetergenaue Ausrichtung gefragt und im richtigen Moment abdrücken.
Ich benutze so gut wie nie Stative, aber dann wäre es mal angebracht, damit sich die Amplituden der beiden wankenden Hände nicht addieren.

Wenn du noch weniger Flares möchtest, dann benutze einfach das 1.8er Fisheye (seit gestern ja mit Enttonnung OOC).
Das ist trotz höherer Anzahl von Linsen / Gruppen (im Vergleich zum mFT 7-14) wesentlich unanfälliger.
Sie wirken zwar auch wegen des größeren Bildwinkels kleiner, sind aber auch deutlich geringer. (gut, ist ja auch kein Zoom)
Aber es ist ja seit dem FW-Update der M1 II immerhin ein 'Drei-Stufen-Zoom' geworden. ;)

Gruß,
Erk

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer