Sie sind hier

Ist Oly-e noch relevant trotz der vielen Oly-Facebookgruppen?

Welche Facebookgruppen?
28% (26 Stimmen)
Klar!
71% (65 Stimmen)
Nö. Braucht kein Mensch mehr.
1% (1 Stimme)
Keine Meinung dazu.
0% (0 Stimmen)
Gesamtstimmen: 92

Kommentare

Bild des Benutzers jürgenS

...Facebook interessiert mich nicht !

HG Jürgen

Bild des Benutzers mosi62

finde ich nicht gut, deshalb kenne ich da auch keine Gruppen.
Nutze auch kein Instagram, Pinterest,Twitter, WhatsUp oder sonstiges SocialMediaGedöns..........

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Mir werden immer Dutzende von Gruppen angeboten - Hilfe für OMD, mFT-Gruppen, was es da alles gibt. Und in allen Gruppen sind immer wieder die gleichen Leute drin. Ich bin da auch nicht vertreten - weil ich keine Zeit und Lust habe, dort zu schreiben und zu lesen. (Und dort Support zu leisten.) Aber ich habe mir gedacht - irgendwer müssen diese zigtausend Leute in diesen Gruppen doch sein.....
Und ja, ich bin auf FB - simpel weil ich manche Leute nur noch per FB-Messenger erreiche.

r.w. admin.

Bild des Benutzers TKI

Jeder kann in Facebook seine eigene Gruppe aufmachen. In Facebbok werden Bilder geliked oder auch nicht. Hier wird über Bilder diskutiert, was selbst im OlyForum verhältnismäßig wenig vorkommt. Da werden andere Dinge diskutiert. Ich schau hier regelmäßig rein. im OlyForum natürlich auch. Hier stelle auch gerne Bilder zur Diskussion. Eure Kritik, eure Tipps und Anregungen bringen mich weiter. Zur Fundgrube hier habe ich mehr vertrauen als beispielsweise zur Bucht.

Gruß Thorsten

Bild des Benutzers Hermann

Ich bin nicht bei Facebook oder sonst wo und ich denke, das Argument "... trotz der vielen Oly-Facebookgruppen" macht keinen Sinn. Es gibt da keine gemeinsamen Ziele bzw. Wege zum Ziel: 1. Jede Rücksicht auf Facebook ist unnötig und 2. Facebook kann Oly-e doch nichts anhaben.

Bild des Benutzers AchimF

Facebook geht mir vollständig an der Sitzfläche vorbei.

Gruß
AchimF

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Ich beneide Dich, Dass Du ohne auskommst. Wirklich.

r.w. admin.

Bild des Benutzers JulianS

Auch ich nutze kein Facebook. Falls ich es irgendwann doch "muss", werde ich dort sicher nicht "aktiv" sein, sondern nur zur Kontaktpflege, Akquise etc.
Hier ist es gemütlich ;)
Könnte dich, Reinhard, aber gut verstehen, wenn du Oly-e dicht machst. Ist viel Arbeit und wirklich viel los ist hier ja nicht. Leider finde ich auch immer weniger Zeit mich aktiv hier einzubringen. Und viele Bilder hier sind einfach nichts für mich. Also kann (und möchte) ich dazu auch nichts dazu sagen. Z.Z. habe ich hier nur Fragen... Das soll sich aber auch mal wieder ändern ;)

Bild des Benutzers panomatic

Mir geht Fratzenbuch und Konsorten derb ausgedrückt am Ar... vorbei!

Hier ist es "gemütlich" und macht Sinn und Spaß mal reinzuschauen.
Sobald gesundheitlich wieder alles im Lot ist, werde ich auch aktiver.

Gruß
Andreas

LG Andreas

Bild des Benutzers Thomy

Seit langem bin ich schon dort, nämlich um mit meinen Kindern in Kontakt bleiben zu können. Dann kam immer wieder eine Gruppe dazu, sodass ich jetzt in verschieden Gruppen Mitglied bin. Altes und Neues an meinem Wohnort, mFT Verkauf und Kauf, eine Olympus Anwendergruppe, ...

Die Kontakte sind oft sehr oberflächlich, viele User lesen nicht einmal die Kommentare anderer vor ihnen, sondern schreiben "nur zum ersten Erstellsatz" ihren eigenen Kommentar. Ich finde es daher ziemlich flach.

Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass auch meine dort in den Alben einsehbaren Bilder kaum jemand anschaut. Außer den Freunden, die ich auch "im richtigen Leben kenne".

Ca. 2003 wurde ich Mitglied im Fotoforum von PENUM, da war richtig Leben drin. Dieses hat dann geschlossen, da der Betreiber keine Motivation mehr hatte. Das daraus folgende Forum "www.digitalfototreff.de" habe ich dann immer weniger besucht. Mein Engagement hat nachgelassen.

Hier bin ich "nur gelegentlicher Gast". Insbesondere der Bücher wegen, die ich für meine Olympuskameras gekauft habe. Ansonsten eher gelegentlich bei speziellen Fragen zu den Kameras.

Nix für ungut - aber die Foren sind am zurückgehen, die Qualität ist bei den Facebook-Gruppen allerdings deutlich schlechter. Suche in älteren Artikeln so gut wie unmöglich. Da sehe ich die Vorteile eines ordentlich geführten Forums.

Thomy

E-M1; E-M5 II; 2,8/12-40; 2,8/60; 4-5,6/9-18; Pana 4,0-6,3/100-400

Bild des Benutzers watzingerb

Die Zeiten wandeln sich und somit auch die Formen der Kommunikation. Man sollte Grundsätzlich allem gegenüber aufgeschlossen aber nicht unkritisch sein, zudem ist auch ein gewisser Grad von Toleranz von Nöten. Ich selber wehre mich noch immer gegen Facebook und komme auch gut klar damit, auch wenn es mir für meine nebenberufliche Fotografie durchaus viele Vorteile bieten würde. Wie Thomy war auch ich sehr lange bei Penum aktiv und habe darin alle Facetten der Forumswelt bis hin zum Kollaps mitgemacht. Damals stellte ich auch viele Bilder online, habe täglich unzählige andere bewertet und kommentiert. Man opfert sehr viel Zeit kann aber auf der anderen Seite natürlich auch was dazu lernen und seinen fotografischen Blick verbessern. In der Summe aber reduziert es sich mit der Zeit fast immer auf bestimmte Grüppchen mit den immer ähnlichen Kommentaren bzw. Lobhudeleien auf deren Bilder. Mit konstruktiver Bildkritik oder anderen Sichtweisen tun sich viele schwer, wer selber nicht ständig aktiv dabei ist und bewertet wird ohne hin links liegen gelassen. Und somit habe auch ich mein Engagement beendet was das hochladen und kommentieren von Bildern angeht.

Jedoch hat ein Forum ja viele weitere wichtige Aspekte und Vorteile und ich würde sowohl das Olympus als auch das dforum wo ich auch angemeldet bin sehr vermissen.

Für mich ist es eine Plattform zum Austausch unter Gleichgesinnten, bzw. holt man sich Rat und Unterstützung bei Problemen oder man hilft einem Kollegen selber wenn man kann. Das findet aber im Falle von mir auch immer nur im Bedarfsfall statt bzw. wenn sich zu einem Thema eine richtig schöne Diskussion ergibt. Das größte Problem stellt die Zeit dar, wenn man beruflich noch voll eingespannt ist und auch eine Familie ihre Rechte fordert.
Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch die Fraktion der Rentner, für sie ist es mitunter eine willkommene Abwechslung und Zeitvertreib und das ist ja völlig okay so.

Auch als Marktplatz sind mir Forums sympatischer weil man die Leute nach einer gewissen Zeit gut kennt was ein gewissen Maß an Vertrauen schafft.

Natürlich steht hinter einem jeden Forum eine Person oder ein Team, welches das ganze mit viel Einsatz und oft erforderlichen diplomatischen Händchen und Geschick leitet und am Leben hält.

Von daher wäre es schade wenn es das oly Forum nicht mehr geben würde.
Klar kommt auch für dich lieber Reinhard mal der Tag des Abschieds, egal aus welchen Gründen, es bleibt die Hoffnung das sich ein "Erbe" findet der es dann weiter führt.

Gruß Bernhard

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Hey, ich wollte hier gar keine Diskussion drüber führen, dass ich oly-e.de abschalte. Das Forum frisst kein (kaum) Brot und ab Dezember habe ich wieder etwas mehr Luft und werde mich sehr viel mehr um das Forum kümmern. (Ein bisschen am Outfit schrauben, das eine oder andere Goodie einbauen und so.) Mir ist nur auf meinem Facebook-Account aufgefallen, welche Unmengen von FB-Gruppen zur Fotografie es gibt. Ich war mal interessehalber in drei Gruppen, habe mich dort umgesehen und relativ schnell festgestellt, dass das ein Fulltime-Job wäre, dort Fachwissen zu verbreiten. Dadurch, dass die FB-Struktur dieser Gruppen die Akkumulation von Kompetenz nicht unterstützt - noch weniger, als die normalen Forenstrukturen - ist da Sisyphos ein Witz dagegen. Der hat wenigstens immer den gleichen Berg und den gleichen Stein. In diesen Gruppen wird der Berg und der Stein jeden Tag größer....

r.w. admin.

Bild des Benutzers watzingerb

Okay das ist schön zu hören. Die Eingangsfrage las sich fast schon ein wenig wie die Sinnfrage.
Sehe das auch so, mit Facebook dazu kämpft man an zu vielen Fronten.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer